Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 11 Minuten
  • Nikkei 225

    30.426,67
    +103,33 (+0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    34.751,32
    -63,07 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    40.590,35
    -445,73 (-1,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.223,30
    -9,99 (-0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.181,92
    +20,39 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.473,75
    -6,95 (-0,16%)
     

Die iRobot-Aktie könnte deinen Haushalt revolutionieren – und die Rendite im Depot?

·Lesedauer: 2 Min.
iRobot Aktie

Die iRobot-Aktie (WKN: A0F5CC) ist ohne Zweifel eine interessante, langfristig orientierte Chance. Staubsauger und Rasenmäher stehen dabei im Fokus der Produktpalette und des Lösungsspektrums. Aber nicht solche, die du selbst händisch bedienen musst. Nein, sondern automatisierte Lösungen.

Natürlich haben diese Lösungen ihre Grenzen. Etwas, das der iRobot-Aktie möglicherweise ein wenig Skepsis einbringt. Insbesondere Hindernisse wie Treppen stellen eine besondere Herausforderung dar. Allerdings könnte das Unternehmen in Zukunft weiterhin deinen Haushalt revolutionieren und sich konsequent verbessern.

Riskieren wir einen Blick darauf, wieso es ausgerechnet diese Aktie sein könnte, die eine größere Chance darstellt. Sowie auch darauf, was man jetzt hinsichtlich der potenziellen Neuerung wissen sollte.

iRobot-Aktie: Das ist jetzt neu

Das Management hinter der iRobot-Aktie hat kürzlich erklärt, dass man die eigenen Produkte technologisch bedeutend erweitern könne. Insbesondere Arme bei Robotern seien möglich, man sei dazu jetzt in der Lage. Das ist übrigens eine Aussage, die der CEO hinter dem Unternehmen getätigt hat.

Was ist an Armen so revolutionär? Ganz einfach: Damit könnte die Roboter-Technologie in eine vollkommen neue Richtung gehen. Nicht nur einfache Basisfunktionen wie das Mähen oder Staubsaugen sind möglich. Nein, sondern auch komplexere Vorgänge wie Aufräumen könnten mit Armen an Robotern eine Option sein. Vielleicht gehen die Haushaltshilfen damit in eine vollkommen neue Richtung.

Der Top-Funktionär hinter der iRobot-Aktie betonte jedoch gleichsam auch, dass es eine Frage des Preises sei. Lediglich wenn Verbraucher bereit sein, 1.000 US-Dollar mehr für diese Lösung zu bezahlen, könnten diese neuen Roboter vermarktbar sein. Wobei wir hier vermutlich trotzdem von einem Massengeschäft sprechen. Ein vereinzelter Absatz dürfte nicht die Revolution bringen. Weder für das Unternehmen, noch für die Aktie und die Rendite in deinem Depot.

Trotzdem: Neubewertung möglich

Die iRobot-Aktie könnte mit Armen trotzdem vor einer Neubewertung stehen. Vor allem, wenn Investoren mittel- bis langfristig orientiert erkennen, was mit solchen Formaten möglich ist. Arme sind ein neuer Teil in der Roboter-Technologie und insbesondere für den Massenmarkt tauglich. Damit könnte eine neue Stufe beim Wachstum, aber auch für den Markt insgesamt gezündet werden.

Vor allem mit Blick auf eine Marktkapitalisierung in Höhe von 2,34 Mrd. US-Dollar ist der Unternehmenswert noch vergleichsweise klein. Möglicherweise können diese Lösungen auch in Zukunft günstiger für den Massenmarkt entwickelt werden. Wer weiß, wie der Fortschritt hier noch weitergeht.

Die iRobot-Aktie ist schon heute im Wachstumsmodus und könnte eben mit solchen Lösungen den eigenen Markt mit definieren. Vielleicht ist das mehr als eine Revolution in deinem Haushalt. Wobei du natürlich für dich selbst entscheiden musst, ob das ein interessantes Geschäftsmodell für dich ist, oder eben nicht.

Der Artikel Die iRobot-Aktie könnte deinen Haushalt revolutionieren – und die Rendite im Depot? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von iRobot. The Motley Fool besitzt und empfiehlt iRobot.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.