Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.026,58
    +96,26 (+0,54%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.984,48
    +29,47 (+0,59%)
     
  • Dow Jones 30

    38.119,40
    +136,16 (+0,36%)
     
  • Gold

    2.366,70
    -7,40 (-0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0643
    -0,0003 (-0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.419,02
    -127,96 (-0,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    84,37
    -1,29 (-1,51%)
     
  • MDAX

    26.447,14
    -129,69 (-0,49%)
     
  • TecDAX

    3.334,32
    +8,06 (+0,24%)
     
  • SDAX

    14.258,08
    -90,39 (-0,63%)
     
  • Nikkei 225

    39.232,80
    -290,75 (-0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.965,53
    -30,05 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    8.045,11
    +34,28 (+0,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.172,95
    -2,14 (-0,01%)
     

Iris Klein über Yvonne Woelke: "Allein schafft sie es nicht in die Presse"

Iris Klein (56) schwimmt zurzeit auf einer Erfolgswelle. Die Reality-Queen hat nach der schlagzeilenträchtigen Trennung von ihrem Mann Peter wieder Fuß gefasst und arbeitet an ihrer Karriere. Zuletzt hatte sie sogar einen Auftritt auf der New York Fashion Week.

Yvonne Woelke zickt…

Dort war sie als Model für die deutsche Designerin Pia Bolte auf dem Catwalk gelaufen. Die Modemacherin erklärte gegenüber 'Bild': "Iris passt perfekt zum Big Apple. Sie nimmt das Leben leicht und ist ein echter Kumpel-Typ. In New York darf man nicht zimperlich sein. Iris hat mich mit ihrem Aussehen beeindruckt. Sie hat eine so tolle Figur bekommen und ist ein echter Hingucker." Daraufhin meldete sich Nebenbuhlerin Yvonne Woelke (41) zu Wort, die einer der Auslöser für die Scheidung von Peter war. "Gönnen wir ihr mal den kurzen Auftritt!" zickte sie auf Social Media. "Mittlerweile kann ja jeder modeln und in Amerika interessiert das niemand." Von ihren Followern abgewatscht, legte sie noch nach, betonte, dass Iris eben nicht für große Designer laufen würde.

…und Iris Klein schlägt zurück

WERBUNG

In ihrer Instagram Story ging Iris Klein jetzt auf die Nadelstiche der Schauspielerin ein. Auf die Frage, warum sie bei den ständigen Provokationen so gelassen bleiben kann, antwortete die Mutter von Daniela Katzenberger: "Die bin ich seit Januar gewohnt und ich weiß auch, dass sie damit niemals aufhört, weil sie mich und meine Familie zu ihrem Lebensinhalt gemacht hat und es alleine nicht in die Presse schafft." Yvonne würde ihr leidtun. Sie hingegen habe ein neues, glückliches Leben, da sei keine Zeit mehr für negative Menschen.

Iris hat viel vor, erklärte selbstbewusst: "Ich werde schon bald wieder für Pia Bolte auf dem Laufsteg zu sehen sein….nächstes Ziel? Ich will in den 'Playboy'." Jetzt geht es erst so richtig los für Iris Klein, versicherte sie: "Ich habe gerade Anlauf genommen und Blut geleckt."

Bild: picture alliance / BREUEL-BILD | BREUEL-BILD/ABB