Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    37.552,16
    +113,55 (+0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.719,28
    -540,43 (-0,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.426,59
    +11,83 (+0,84%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     
  • S&P 500

    5.070,55
    +59,95 (+1,20%)
     

Iran: US-Öl im Wert von mehr als 50 Millionen Dollar beschlagnahmt

TEHERAN (dpa-AFX) -Der Iran hat nach eigenen Angaben amerikanisches Öl im Wert von mehr als 50 Millionen US-Dollar (knapp 46 Millionen Euro) beschlagnahmt. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna am Mittwoch meldete, gab es für die Beschlagnahmung im Persischen Golf einen Gerichtsbeschluss. Grund für den Gerichtsbeschluss sind laut Irna ältere Sanktionen westlicher Staaten, die den Verkauf eines Medikaments gegen eine genetische Hauterkrankung in den Iran verhindern. Das betroffene Schiff Advantage Sweet hatte die islamische Republik bereits vor knapp einem Jahr festgesetzt.

Der Iran setzt im Persischen Golf immer Öltanker fest, häufig wegen angeblichen Treibstoffschmuggels. Die Straße von Hormus, eine etwa 55 Kilometer breite Meerenge zwischen dem Iran und Oman, gilt als eine der wichtigsten Schifffahrtsrouten für den weltweiten Ölexport.

Die Beziehungen zwischen dem Iran und den USA sind historisch schlecht. Die beiden Länder unterhalten keine formellen diplomatischen Beziehungen. Die USA hatten sich 2018 unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump einseitig aus dem Atomabkommen von 2015 zurückgezogen und lähmende Sanktionen gegen Teheran wieder in Kraft gesetzt.