Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    28.775,13
    +977,69 (+3,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

IQM expandiert nach Spanien – neue Geschäftseinheit mit Fokus auf Quantenfinanzierung und Co-Design von Quantencomputern

·Lesedauer: 4 Min.

ESPOO, Finnland, July 01, 2021--(BUSINESS WIRE)--IQM Quantum Computers (IQM) expandiert sein Geschäft nach Spanien und gründet Tochterunternehmen in Bilbao. Dieser Schritt wurde von der regionalen baskischen Verwaltung über die Regionalregierung der Provinz Biskaya und das Rathaus von Bilbao unterstützt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210701005876/de/

IQM processor example (Graphic: IQM)

Mit der Niederlassung in Spanien will IQM die bestehenden Standorte in Finnland und Deutschland ergänzen und einen weiteren Hotspot für Quantencomputing erschließen. IQM Spanien wird eng mit der lokalen Forschungsgemeinschaft kooperieren, einschließlich Quantenexperten aus dem akademischen Bereich und der Industrie, um ein dynamisches spanisches und europäisches Quanten-Ökosystem aufzubauen. Über sein internationales Partnernetzwerk wird IQM zudem das spanische Quanten-Ökosystem in das globale Quanten-Netzwerk integrieren.

„Das QUTIS-Zentrum an der Universität Baskenland in Bilbao verfügt über herausragende Erfahrungen und Experten in Bereichen wie Quanteninformatik und -simulation, Quantenkontrolle und Quantensensorik. Die heutige Ankündigung demonstriert unsere Anstrengungen bei der Beschleunigung des Erfolgs unserer anwendungsspezifischen Quantencomputer und der weiteren Entwicklung von Quantenfinanzierungsangeboten für unsere Kunden weltweit", so Jan Goetz, CEO bei IQM. „Die regionalen Verwaltungsbehörden haben uns über Beaz und Bilbao Ekintza sehr unterstützt und sind entschlossen, die besten Talente und Wachstumsunternehmen anzuziehen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihrem Team, um unser Co-Design-Angebot von Spanien aus zu erweitern und weltweit bereitzustellen."

Das technische Ziel für das spanische Tochterunternehmen besteht im Aufbau eines Co-Design-Hubs für Quantenfinanzierungen, der eine effektivere Interaktion zwischen Hardware und Software zur Lösung von Problemen im Finanzbereich ermöglicht. Konkret wird IQM Spanien einen anwendungsspezifischen Ansatz entwickeln, bei dem Quantensoftware eng mit einer entsprechend konzipierten Quantenhardware mit neuartigen Quantenarchitekturen integriert wird. Gemeinsam mit den Hardwareexperten und Go-to-Market-Teams von IQM in Finnland und Deutschland wird IQM in der Lage sein, dieses Angebot für Kunden rund um den Globus verfügbar zu machen. Dieser Ansatz beschleunigt die Entwicklung von effizienten Quantenlösungen für spezialisierte Finanzanwendungen und wird Spanien und Europa eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Quantenfinanzierung sichern.

Im vergangenen Jahr hatte IQM außerdem eine Forschungsvereinbarung mit der Universität Baskenland (UPV/EHU) in Bilbao geschlossen. Diese Partnerschaft wird von Dr. Jorge Casanova (Ramón-y-Cajal- und Ikerbasque-Forscher an der UPV/EHU) geleitet sowie von Dr. Mikel Sanz (Ikerbasque-Forscher an der UPV/EHU) und Prof. Xi Chen (Professor an der Universität Shanghai und Ramon-y-Cajal-Forscher an der UPV/EHU) unterstützt.

Olatz Goitia, General Manager bei Beaz, kommentiert: „Wir setzen uns dafür ein, in dieser Region ein Innovationszentrum von internationaler Bedeutung aufzubauen. Eine entscheidende Voraussetzung hierfür ist die Fähigkeit, Talente und Unternehmen wie IQM anzuziehen und zu halten."

Javier Garcinuño Zabala, General Manager bei Bilbao Ekintza, erklärt: „Wir freuen uns, dass europäische Wachstumsunternehmen wie IQM ihre spanischen Niederlassungen in Bilbao eröffnen. Unser BIG Bilbao Entrepreneurship Center wird die regionalen Aktivitäten von IQM unterstützen, und Bilbao Ekintza wird zusammen mit IQM an gemeinsamen Projekten in den strategischen Wirtschaftssektoren von Bilbao arbeiten."

Über Beaz:

Beaz ist ein öffentliches Unternehmen der Regionalregierung der Provinz Biskaya, mit dem Ziel, Unternehmen und Unternehmer bei ihren Anstrengungen zu unterstützen, neue Projekte zu starten, zu innovieren und zu internationalisieren. Diese Mission entspricht der Zielsetzung der Regionalabteilung für Wirtschaftsförderung, der Beaz direkt unterstellt ist: die Förderung von Wirtschaftswachstum und Schaffung von qualifizierten Arbeitsplätzen.

https://beaz.bizkaia.eus/en

Über Bilbao Ekintza:

Bilbao Ekintza ist ein öffentliches Unternehmen der Stadtverwaltung von Bilbao, das auf kommunaler Ebene die wirtschaftliche Entwicklung und die Stellung von Bilbao als Reiseziel und Wirtschaftsstandort stärkt – sowohl unter den Gesichtspunkten Attraktivität, Gründung und Wachstum von Unternehmen als auch der Verbesserung der Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt.

https://www.bilbaoekintza.eus/en

Über IQM Quantum Computers:

IQM ist der europäische Marktführer für supraleitende Quantencomputer mit Hauptsitz in Espoo, Finnland. Seit seiner Gründung im Jahr 2018 verstärkte IQM seine Belegschaft auf über 110 Mitarbeiter und eröffnete eine Niederlassung in München, um seine führende Position beim Co-Design-Ansatz auszubauen.

IQM stellt On-Premises-Quantencomputer für Forschungslabore und Supercomputing-Zentren bereit und bietet einen vollständigen Zugang zu seiner Hardware. Für Industriekunden liefert IQM Quantenvorteile durch einen einzigartigen anwendungsspezifischen Co-Design-Ansatz.

Zusammen mit VTT entwickelt IQM derzeit den ersten kommerziellen Quantencomputer Finnlands, und ein von IQM geführtes Konsortium erhielt im Februar 2021 vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung eine Förderung in Höhe von 12,4 Millionen Euro zur Kommerzialisierung anwendungsspezifischer Quantenprozessoren.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.meetiqm.com.

Eingetragener Firmensitz:
IQM Finland Oy
Keilaranta 19
02150 Espoo
Finnland

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210701005876/de/

Contacts

IQM Quantum Computers
Raghunath Koduvayur, Head of Marketing and Communications
Raghunath@meetiqm.com, +358504876509

Regionalregierung der Provinz Biskaya
Aitziber Diez Zorrilla
Head of Communications
aitziber.diez@bizkaia.eus

Stadtverwaltung Bilbao
Yolanda Brazal
Head of Communications
yolanda.brazal@bilbao.eus

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.