Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 19 Minuten
  • Nikkei 225

    38.908,52
    +291,42 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    39.671,04
    -201,95 (-0,51%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.157,02
    -551,48 (-0,85%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.513,18
    -13,24 (-0,87%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.801,54
    -31,08 (-0,18%)
     
  • S&P 500

    5.307,01
    -14,40 (-0,27%)
     

IPO: US-Großbank Citi plant Börsengang für Mexiko-Geschäft - Aktienrückkäufe

NEW YORK (dpa-AFX) -Der US-Finanzkonzern Citigroup US1729674242 will angesichts des gescheiterten Verkaufs seines Mexiko-Geschäfts noch in diesem Quartal wieder Aktien zurückkaufen. Die unter dem Namen Banamex ("Banco Nacional de Mexico") bekannte Einheit soll stattdessen 2025 an die Börse gebracht werden, wie die Citigroup am Mittwoch in New York mitteilte. Bislang war das Management zweigleisig gefahren: Sowohl ein Verkauf als auch ein Börsengang standen im Raum. Doch nachdem mehr als ein Jahr lang Gespräche mit verschiedenen Interessenten geführt wurden, schwenkt die Konzernführung nun um.

Die Entscheidung erlaube es, die Aktienrückkäufe im laufenden Jahresviertel "in bescheidenem Umfang" wieder aufzunehmen, kündigte Finanzchef Mark Mason laut Mitteilung an. Citi hatte das Programm zeitweise in der Erwartung ausgesetzt, dass ein Verkauf von Banamex vorübergehend die Kapitalausstattung beeinträchtigen würde.

Die Abkehr von dem zweigleisigen Ansatz sei der optimale Weg, um den Wert von Banamex für die Aktionäre zu maximieren und das Ziel zu erreichen, das Unternehmen zu vereinfachen, begründete Citi-Chefin Jane Fraser die Entscheidung. Seit ihrem Amtsantritt vor rund zwei Jahren hat Fraser sich zum Ziel gesetzt, den Fokus der Citigroup auf rentablere Geschäftsbereiche zu trimmen. Das Geschäft mit Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie mit kleineren Unternehmenskunden wie etwa in Mexiko gehört nicht dazu. Neben Mexiko zieht sich Citi auch in 13 weiteren Märkten in Asien und Europa aus dem Privatkundengeschäft zurück.

Momentan hat Banamex rund 38 000 Angestellte und zählt in Mexiko rund 12,7 Millionen Privat-, 6600 Geschäftskunden sowie zehn Millionen Kunden im Bereich Pensionsfonds. Auch in Zukunft will die Citigroup in dem nordamerikanischen Land institutionelle und private Bankdienstleistungen anbieten, wie etwa Konsumentenkredite, Hypothekendarlehen und Kreditkarten. Diese Dienstleistungen sollen bis zur zweiten Jahreshälfte 2024 vom Privatkundengeschäft abgetrennt werden, sodass der Börsengang von Banamex dann im folgenden Jahr stattfinden soll.