Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    41.295,81
    +31,55 (+0,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

IPO: Sprachlernanbieter Babbel legt Preisspanne auf 24 bis 28 Euro je Aktie fest

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der Sprachlernanbieter Babbel hat die Preisspanne für seinen geplanten Börsengang auf 24 bis 28 Euro je Aktie festgelegt. Diese entspreche einer Marktkapitalisierung von bis zu 1,265 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mit. Der Vorstand rechne mit einem Bruttoerlös in der Mitte der Spanne von rund 190 Millionen Euro. Das Geld soll in Innovation und Wachstum fließen. Dazu gehört auch der Ausbau des Geschäfts in den USA sowie in neuen Märkten, wie es weiter hieß.

Das an diesem Mittwoch beginnende Angebot ende voraussichtlich am kommenden Mittwoch (22. September). Als erster Handelstag ist der darauf folgende Freitag (24. September) vorgesehen. Das Angebot umfasse 7,3 Millionen neue Aktien sowie 4 Millionen bestehende Aktien von derzeitigen Anteilseignern. Bei Ausübung einer Mehrzuteilungsoption könnten zudem bis zu 1,7 Millionen weitere Stück aus dem Bestand bestimmter Altaktionäre ausgegeben werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.