Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 19 Minuten
  • Nikkei 225

    26.173,98
    -397,89 (-1,50%)
     
  • Dow Jones 30

    29.683,74
    +548,75 (+1,88%)
     
  • BTC-EUR

    20.061,07
    +238,27 (+1,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    447,10
    +18,32 (+4,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.051,64
    +222,13 (+2,05%)
     
  • S&P 500

    3.719,04
    +71,75 (+1,97%)
     

IonQ und Airbus unterzeichnen Kooperationsvereinbarung über Flugzeugbeladung mit Hilfe von Quantencomputing

  • Das einjährige Projekt wird die Entwicklung von quantenbasierten Algorithmen für eine verbesserte Erfahrung beim Beladen von Flugzeugen untersuchen

COLLEGE PARK, Maryland, USA, August 18, 2022--(BUSINESS WIRE)--IonQ (NYSE: IONQ), ein branchenführender Anbieter im Bereich Quantencomputing, gab heute eine Zusammenarbeit mit Airbus bekannt, um die potenzielle Anwendung und die Vorteile von Quantencomputing für Dienstleistungen in der Luft- und Raumfahrt sowie für die Passagiere zu untersuchen. Das Quantum Aircraft Loading Optimization & Quantum Machine Learning-Projekt wird eine Laufzeit von 12 Monaten haben und umfasst die Entwicklung eines Prototyps einer Quantenanwendung für die Flugzeugbeladung, praktische Zusammenarbeit und Coaching-Sitzungen für Airbus-Entwickler und -Ingenieure sowie die Erkundung künftiger Integrationsmöglichkeiten von Quantencomputern für Airbus und seine Kunden.

Als Reaktion auf die andauernde Krise in der Lieferkette investieren die Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie in modernste Technologien, um herauszufinden, in welchen Bereichen die Effizienz verbessert werden kann – die Frachtbeladung ist einer davon. Die Partnerschaft von Airbus mit IonQ stellt den ersten Schritt zur Entwicklung intelligenter Algorithmen auf Basis von Quantencomputern dar, die potenziell zu Kosteneinsparungen durch eine optimierte Verteilung der Fracht auf Flügen führen können. Langfristig erhofft sich Airbus, mit Hilfe von Quantenalgorithmen auch andere Bereiche des Luftverkehrs zu verbessern, wie z. B. einen geringeren Treibstoffverbrauch, eine bessere Aerodynamik und optimierte Flugbahnen.

„Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist auf der Suche nach neuen Wegen, um die anhaltenden Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen und Hürden in der Lieferkette zu überwinden. Wir freuen uns, mit Airbus zusammenzuarbeiten und ihnen die Quanten-Tools und das Fachwissen zur Verfügung zu stellen, um optimierte Funktionen für die Flugzeugbeladung zu entwickeln", sagte Peter Chapman, CEO und Präsident von IonQ. „Wir befinden uns zwar noch im Anfangsstadium unseres einjährigen Projekts, aber das Potenzial von Quantensystemen, die Art und Weise zu verändern, wie Flugzeughersteller das Passagiererlebnis mit der Produktion und Leistungsfähigkeit von Flugzeugen in Einklang bringen, ist das, was unser Team im Hinblick auf die kommenden Entwicklungen in der Luftfahrtindustrie am meisten begeistert."

„Optimierung ist für das Erreichen der Nachhaltigkeitsziele in der Luftfahrt von entscheidender Bedeutung", sagte Amanda Simpson, Vice President Research and Technology, Airbus Americas. „Wir freuen uns sehr darauf, die Kompetenzen von IonQ zu erkunden, um das Potenzial von Quantencomputing zur Erreichung dieser Ziele zu nutzen."

Die aktuelle Zusammenarbeit mit Airbus folgt auf die jüngste Ankündigung von IonQ, dass das Unternehmen seine ersten internationalen Niederlassungen in der EU und der Region EMEA gegründet hat und somit den Weg für neue Quantenprojekte mit verschiedenen europäischen Unternehmen, Staaten und Regierungen ebnet. Darüber hinaus ist Airbus das jüngste weltweit tätige Unternehmen, das mit IonQs branchenführenden Quantensystemen kooperiert und diese einsetzt. Zu Beginn dieses Jahres ging IonQ eine Partnerschaft mit Hyundai Motors ein, um leistungsfähigere Akkus für Elektrofahrzeuge zu entwickeln und die Grundlage für die Objekterkennung in zukünftigen Fahrzeugen zu schaffen. IonQ hat zudem vor kurzem bekannt gegeben, dass das branchenführende IonQ Aria-System auf Microsoft Azure Quantum öffentlich verfügbar ist. Dadurch wird Entwicklern, Forschern, Ingenieuren und Branchenführern aus der ganzen Welt der Quanten-Zugang über die Cloud ermöglicht.

Weitere Informationen über die jüngsten kommerziellen oder Forschungspartnerschaften von IonQ finden Sie in den Q2 2022 Finanzergebnissen, die am 15. August 2022 veröffentlicht wurden.

Über IonQ

IonQ, Inc. ist ein führendes Unternehmen im Bereich des Quantencomputings mit einer ausgewiesenen Erfolgsbilanz in den Bereichen Innovation und Implementierung. IonQs Quantencomputer der neuesten Generation, IonQ Forte, ist das neueste in einer Reihe wegweisender Systeme, zu denen auch IonQ Aria gehört, ein System mit branchenweit führenden 23 algorithmischen Qubits. Zusätzlich zu der Rekordperformance konnte IonQ den seiner Ansicht nach besten Weg zur Skalierung definieren. IonQ ist das einzige Unternehmen, das seine Quantensysteme über die Cloud auf Amazon Braket, Microsoft Azure und Google Cloud sowie über direkten API-Zugang anbietet. IonQ wurde 2015 von Christopher Monroe und Jungsang Kim auf Grundlage von 25 Jahren Pionierforschung gegründet. Weitere Informationen finden Sie unter www.ionq.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen von IonQ

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 in seiner gültigen Fassung und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 in seiner gültigen Fassung. Einige der zukunftsgerichteten Aussagen sind an zukunftsgerichteten Begriffen zu erkennen. Aussagen, die nicht historischer Natur sind, einschließlich der Worte „antizipieren", „erwarten", „andeuten", „planen", „glauben", „beabsichtigen", „schätzen", „anstreben", „projizieren", „sollten", „könnten", „würden", „vielleicht", „werden", „prognostizieren" und anderer ähnlicher Ausdrücke, sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Diese Aussagen beziehen sich u.a. auf die Fähigkeit von IonQ, die Quantencomputer des Unternehmens weiterzuentwickeln und zu skalieren, auf die Fähigkeit von IonQ, die Ergebnisse des Quantencomputings zu optimieren, auch wenn die Systeme skaliert werden, auf die erwartete Markteinführung von IonQ Forte im Jahr 2022 für den Zugang durch ausgewählte Entwickler, Partner und Forscher, wobei ein breiterer Kundenzugang für das Jahr 2023 erwartet wird, auf die Marktchancen und das erwartete Wachstum von IonQ sowie auf die kommerziellen Vorteile, die sich für die Kunden aus der Nutzung von Quantencomputing-Lösungen ergeben. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Vorhersagen, Prognosen und sonstige Aussagen über zukünftige Ereignisse, die auf aktuellen Erwartungen und Annahmen beruhen und daher Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen zukünftigen Entwicklungen wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung abweichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Akzeptanz am Markt für Quantencomputerlösungen und die Produkte, Dienstleistungen und Lösungen von IonQ; die Fähigkeit von IonQ, das geistige Eigentum des Unternehmens zu schützen; Änderungen in den wettbewerbsintensiven Branchen, in denen IonQ tätig ist; Änderungen der Gesetze und Bestimmungen, die das Geschäft von IonQ betreffen; die Fähigkeit von IonQ, seine Geschäftspläne, Prognosen und sonstigen Erwartungen zu verwirklichen und zusätzliche Partnerschaften und Geschäftsmöglichkeiten zu erkennen und umzusetzen; und das Risiko eines Abschwungs auf dem Markt und in der Technologiebranche, unter anderem als Folge der COVID-19-Pandemie. Die obige Liste von Faktoren ist nicht erschöpfend. Bitte prüfen Sie sorgfältig die vorstehenden Faktoren und die anderen Risiken und Unwägbarkeiten, die im Abschnitt „Risikofaktoren" des Quartalsberichts von IonQ auf Formular 10-Q für das am 31. März 2022 endende Quartal sowie in anderen von IonQ regelmäßig bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten beschrieben sind. Diese Einreichungen identifizieren und adressieren andere wichtige Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass tatsächliche Ereignisse und Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur für den Zeitpunkt, zu dem sie verfasst wurden. IonQ übernimmt weder eine Verpflichtung noch beabsichtigt das Unternehmen, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. IonQ gibt keine Zusicherung, dass die Erwartungen des Unternehmens erfüllt werden.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220818005221/de/

Contacts

IonQ Ansprechpartner für Medien:
Tyler Ogoshi
press@ionq.com

IonQ Ansprechpartner für Investoren:
investors@ionq.com