Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 1 Minute
  • DAX

    15.234,06
    -0,30 (-0,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.979,16
    +12,17 (+0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    33.855,44
    +178,17 (+0,53%)
     
  • Gold

    1.735,20
    -12,40 (-0,71%)
     
  • EUR/USD

    1,1962
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    52.766,02
    -41,02 (-0,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.349,99
    -25,79 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    61,58
    +1,40 (+2,33%)
     
  • MDAX

    32.814,78
    +148,64 (+0,46%)
     
  • TecDAX

    3.501,61
    +14,58 (+0,42%)
     
  • SDAX

    15.832,85
    +103,11 (+0,66%)
     
  • Nikkei 225

    29.620,99
    +82,29 (+0,28%)
     
  • FTSE 100

    6.924,57
    +34,08 (+0,49%)
     
  • CAC 40

    6.209,73
    +25,63 (+0,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.985,52
    -10,58 (-0,08%)
     

Inzidenz in Deutschland steigt auf 135,2

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist auf 135,2 gestiegen. Das geht aus Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) von Dienstagmorgen hervor. Am Vortag hatte das RKI 134,4 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche gemeldet. Anfang März lag der Wert noch bei unter 70. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 5.20 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Nachdem im Lockdown die Zahl der Neuinfektionen bis etwa Mitte Februar deutlich gefallen war, stieg die Zahl der Ansteckungen zuletzt wieder kräftig - was Experten auch auf die weite Verbreitung ansteckenderer Varianten zurückführen.

Die Gesundheitsämter in Deutschland, mit Ausnahme Baden-Württembergs, meldeten dem RKI binnen eines Tages 9549 Corona-Neuinfektionen. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 180 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI vom Dienstag hervor. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 7485 Neuinfektionen und 250 neue Todesfälle verzeichnet. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 2 791 822 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2 507 900 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 76 093.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Montagabend bei 1,10 (Vortag: 1,17). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 110 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.