Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 45 Minuten
  • DAX

    18.274,77
    -79,99 (-0,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.858,17
    -11,95 (-0,25%)
     
  • Dow Jones 30

    40.665,02
    -533,08 (-1,29%)
     
  • Gold

    2.415,40
    -41,00 (-1,67%)
     
  • EUR/USD

    1,0893
    -0,0007 (-0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.730,19
    -709,58 (-1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.328,22
    -2,67 (-0,20%)
     
  • Öl (Brent)

    82,51
    -0,31 (-0,37%)
     
  • MDAX

    25.491,40
    -96,04 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.306,54
    -39,11 (-1,17%)
     
  • SDAX

    14.451,46
    -53,54 (-0,37%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.161,28
    -43,61 (-0,53%)
     
  • CAC 40

    7.557,33
    -29,22 (-0,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.871,22
    -125,68 (-0,70%)
     

Investmentbanking-Warnsignal: Jefferies-Sektorertrag fällt 42%

(Bloomberg) -- Die Geschäftszahlen der Jefferies Financial Group Inc. sind ein Vorgeschmack auf die Berichtssaison im US-Bankensektor. Der Nettogewinn des Instituts fiel um mehr als die Hälfte, da steigende Handelserträge die Flaute im Investmentbanking nicht aufwiegen konnten.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Der Ertrag im Segment sank um 42% auf 568 Millionen Dollar (524 Millionen Euro), wie die New Yorker Bank am Dienstag mitteilte. Analysten hatten in einer Bloomberg-Umfrage 616,5 Millionen Dollar erwartet. Die Einnahmen im Bereich Sales & Trading stiegen indessen um 33% auf 639,4 Millionen Dollar.

WERBUNG

Die Bank berichtete einen starken Rückgang der M&A-Aktivitäten und eine anhaltende Flaute auf den Märkten für Börsengänge und Leveraged Finance. Aus Sicht der Jefferies-Manager ist nicht zu sagen, wann die Kapitalmärkte zu “einer Art Normalität” zurückkehren werden.

Der Nettogewinn sank gegenüber dem Vorjahr um 59% auf 133,6 Millionen Dollar. Die Jefferies-Aktie hat 2023 bislang rund 8% nachgegeben.

Das Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren florierte indessen angesichts der anhaltenden Volatilität an den Märkten aufgrund der wirtschaftlichen Unsicherheit und der steigenden Zinsen. Die Erträge im Segment zogen um 63% an auf 330,7 Millionen Dollar. Die Einnahmen aus dem Aktienhandel wuchsen um 11% auf 308,7 Millionen Dollar.

Die Ergebnisse von Jefferies geben einen ersten Hinweis darauf, wie die größten Banken an der Wall Street abschneiden werden, wenn sie ihre Ergebnisse für die ersten drei Monate des Jahres 2023 veröffentlichen. Die Erträge aus dem Investmentbanking sind im vergangenen Jahr eingebrochen, da die Marktturbulenzen 2022 das Geschäft mit Übernahmen und der Emission von Wertpapieren ausgebremst haben.

JPMorgan Chase & Co. und Citigroup Inc. berichten die Zahlen zum ersten Quartal am 14. April, Goldman Sachs am 18. April. In Deutschland legen am 27. April die Deutsche Bank AG und am 17. Mai die Commerzbank AG Zahlen vor.

Überschrift des Artikels im Original:Jefferies Profit Falls as Dealmaking Slump Trims Results (2)

©2023 Bloomberg L.P.