Deutsche Märkte geschlossen

Investieren in Small Caps? Über „vermeintliche Chancen und gigantische Risiken“!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Aktien und ETfs in der Corona Krise zum Vermögensaufbau nutzebn
Aktien und ETfs in der Corona Krise zum Vermögensaufbau nutzebn

Small Caps könnten dir als Foolishem Investor bereits ein Begriff sein. Sehr allgemein gesprochen handelt es sich hierbei um eher kleine börsennotierte Unternehmen, wobei die Wertgrenzen schwanken. Mal ist von ca. 250 Mio. US-Dollar die Rede, mal von einer halben Milliarde US-Dollar an Börsenwert. Grundsätzlich ist hier jedoch ein Bewertungsmaß prägend, das wir in irgendeiner Weise als klein bezeichnen können.

Solltest du als Foolisher Investor auf solche Small Caps setzen? Im Endeffekt ist das deine Entscheidung. Heute wollen wir jedoch einmal einen Blick auf Chancen und Risiken werfen, die es zu berücksichtigen gilt. Kleinere Aktien können dich nämlich sehr reich machen, aber auch volatile und risikoreiche Angelegenheiten sein.

Small Caps: Grundidee und Chance!

Small Caps besitzen grundsätzlich einen starken Vorteil, der sich bereits vom Namen ableiten lässt: Die jeweiligen Unternehmen sind noch sehr klein. Das wiederum kann viel Raum zum Wachsen und für Rendite ermöglichen. Ein Unternehmen, das beispielsweise gerade einmal auf einen Börsenwert von 200 Mio. Euro oder US-Dollar kommt, das benötigt „lediglich“ weitere 200 Mio. welcher Währung auch immer, um sich im Wert zu verdoppeln.

Insbesondere wenn ein solches Unternehmen einem starken Trend folgt, kann das ein Mix für eine außerordentliche Rendite sein. Viele Aktien und Unternehmen haben schließlich mal mit einem solchen Bewertungsmaß angefangen und viele Foolishe Investoren träumen davon, in ein junges, trendstarkes Unternehmen zu investieren, das lebensverändernde Renditen ermöglicht. Wenn ein oben skizzierter Small Cap schließlich auf einen Börsenwert von 10 Mrd. (lass uns die Währung einfach weglassen) im Laufe der Zeit käme, so entspräche das bereits einer Ver-50-fachung. Und die Tendenz könnte noch weitergehen.

Allerdings sollten Foolishe Investoren auch die Kehrseite von Small Caps bedenken: Mit einem Börsenwert von unter einer Milliarde hat sich im Regelfall das Geschäftsmodell noch nicht gefestigt, hat kaum Wettbewerbsvorteile und ist noch nicht international etabliert. Das wiederum ist eine gute Überleitung zu unserem zweiten Gliederungspunkt: den Risiken.

Small Caps und die Risiken!

Small Caps besitzen nämlich nicht nur Chancen, sondern in der Regel auch gewisse Risiken, die man als Foolisher Investor würdigen sollte. Häufig ist das ein eben noch nicht allzu stark etabliertes und gefestigtes Geschäftsmodell, das noch Angriffsfläche für Konkurrenten bietet. Oder bei dem die Chance besteht, dass die Investitionsthese eben nicht aufgeht. Möglicherweise auch, weil man als Investor mehr in dem Unternehmen gesehen hat als das Management.

Wachstumsstarke Small Caps besitzen außerdem eine vergleichsweise hohe Bewertung. Häufig wird das Vielfache der momentanen jährlichen Umsätze bezahlt, um das zukünftige Potenzial zu würdigen. Insbesondere wenn eine Investitionsthese dann nicht aufgeht, drohen Foolishen Investoren hohe Verluste. Gescheiterte Investitionsthese mit hoher Bewertung kann schließlich ein toxischer Mix sein.

Als Foolisher Investor sollte man daher definitiv bei Small Caps auf Konkurrenten, die Vision des Managements sowie den hypothetischen Gesamtmarkt achten. Und auch darauf, ob Verbraucher oder Kunden in der Masse schon bereit sind für die jeweilige Lösung oder das Produkt des Unternehmens. Mit jeder Chance geht schließlich auch ein Risiko einher.

Ein spannender, aufregender Ansatz!

Small Caps können daher vieles sein und es gilt, weder Chance noch Risiko übermäßig zu betonen. Wer jedenfalls herausragende und finanziell lebensverändernde Renditen erzielen möchte, der wird auf Small Caps setzen müssen. Einen potenziellen Ver-100-facher wird man häufig bloß in diesen kleineren Gefilden vorfinden.

Trotzdem gibt es Risiken, die teilweise sehr hoch sein können. Wer auf Small Caps setzen will, der sollte daher zumindest ein Mindestmaß an Diversifikation beachten, um das Risiko zu streuen. Wer das berücksichtigt, der kann sich durchaus einige junge, trendstarke Renditeakzente für sein Portfolio holen.

The post Investieren in Small Caps? Über „vermeintliche Chancen und gigantische Risiken“! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2020