Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 39 Minuten
  • Nikkei 225

    26.366,38
    +200,79 (+0,77%)
     
  • Dow Jones 30

    30.046,24
    +454,97 (+1,54%)
     
  • BTC-EUR

    15.769,48
    -257,49 (-1,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    371,54
    +1,79 (+0,48%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.036,79
    +156,15 (+1,31%)
     
  • S&P 500

    3.635,41
    +57,82 (+1,62%)
     

Investieren für passives Einkommen: 3 Dinge, die du hier & jetzt tun kannst!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Du willst investieren, um passives Einkommen zu generieren? Mit diesem Ziel bist du mit Sicherheit nicht alleine. Schlagworte wie die Rentenlücke oder vielleicht auch dein letzter Rentenbescheid werden dir vermutlich gezeigt haben, dass für einen bequemen Ruhestand mehr notwendig ist als die gesetzliche Altersvorsorge.

Warum auch immer du für passives Einkommen investieren möchtest, du wirst garantiert triftige Gründe haben. Viel wichtiger ist jedoch, was du hier und heute tun kannst. Grundsätzlich gibt es mindestens drei Dinge, die ich heute mit dir teilen möchte. Und die dir helfen, deinen passiven Einkommensplan bestmöglich umzusetzen. Beziehungsweise direkt heute.

1. Passives Einkommen: Definiere deine Ziele!

Eine erste Sache, die du heute direkt im Kontext des passiven Einkommens tun kannst, ist, deine Ziele zu definieren. Passives Einkommen ist schließlich nicht gleich passives Einkommen. Nein, sondern die Höhe und deine Ziele werden entscheidend sein.

Wie kann man bestmöglich zu Beginn seine Ziele definieren? Ganz einfach: Indem man schaut, welche Kosten mithilfe der passiven Einkünfte gedeckt werden müssen. Beziehungsweise welche anderen Einkommensquellen man im Alter noch vorweisen kann. Das sind zwei wesentliche Eckpfeiler, die dein Vorhaben definieren können.

Das Tolle ist: Mit der Planung dieser Ziele und der Ermittlung deines Bedarfes kannst du direkt anfangen. Das ist eine erste Bestandsaufnahme, die wichtig ist, wenn es um das Investieren für passives Einkommen geht.

2. Bestimme deinen Ansatz!

Wenn es um das Thema passives Einkommen geht, existieren außerdem viele Wege, die zum metaphorischen Rom führen. So können Dividendenaktien eine sehr naheliegende Wahl sein. Aber auch die Einkommensgenerierung mit Teilverkäufen kann eine Option sein. Es gilt, die Vor- und Nachteile vieler Möglichkeiten abzuwägen. Aber auch, Mischwege in Betracht zu ziehen.

Die meisten Investoren werden jedoch vermutlich bei Dividendenaktien hängen bleiben. Allerdings existieren auch hier verschiedene Optionen, um das bestmögliche passive Einkommen zu generieren. Günstige, unterbewertete Dividendenaktien mit hoher Dividendenrendite könnten einen Weg darstellen. Oder aber auch trendstarke, wachsende Ausschütter, die mit dem Dividendenwachstum eine bessere Gesamtrendite ermöglichen.

Einen allgemeingültigen Königsweg gibt es dabei nicht, vielmehr hängen die Optionen von deinen Voraussetzungen ab. Wenn du beispielsweise nur noch wenige Jahre bis zum Ruhestand hast, dürften hohe Dividendenrenditen und Reinvestitionen ein besserer Weg sein als das Dividendenwachstum. Wer hingegen auf eine optimale Gesamtperformance über viele Jahrzehnte abzielt, für den könnten Dividendenwachstumsaktien der bessere Weg sein.

3. Kaufe deine erste Aktie!

Alles beginnt irgendwann einmal mit dem ersten Schritt und auch dein passives Einkommen beginnt mit dem Kaufen der ersten Aktien. Auch das kann etwas sein, das du heute machen könntest. Allerdings erst, wenn du im Vorfeld einige andere Dinge beachtet hast und deine Ziele und deinen Ansatz definiert hast.

Zudem solltest du bereits eine ganze Reihe von Aktien oder Dividendenaktien analysiert und die für dich beste Option zum jetzigen Zeitpunkt identifiziert haben. Ein bloßes Draufloskaufen ist hingegen nicht ratsam und könnte etwas sein, das du später bereust.

Trotzdem: Wenn du so weit bist und dein persönliches Ziel des passiven Einkommens angehen willst, beginnt deine Reise mit dem ersten Kauf. Und es werden vermutlich viele weitere folgen, bis du deine Ziele erreicht haben wirst.

Passives Einkommen: Starte heute!

Wenn du daher für passives Einkommen investieren möchtest, kannst du noch heute starten: Bestimme deine Ziele, deinen Ansatz und mach dich auf die Suche nach den ersten möglichen Aktienoptionen. All das können clevere Schritte sein, die du hier und jetzt starten kannst. Auch beim passiven Einkommen ist Zeit jedenfalls ein Katalysator, der dir bei deinem Erfolg behilflich sein kann.

The post Investieren für passives Einkommen: 3 Dinge, die du hier & jetzt tun kannst! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2020