Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 34 Minuten
  • DAX

    14.345,50
    +80,94 (+0,57%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.936,57
    +15,30 (+0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    33.781,48
    +183,56 (+0,55%)
     
  • Gold

    1.813,00
    +11,50 (+0,64%)
     
  • EUR/USD

    1,0556
    -0,0003 (-0,0317%)
     
  • BTC-EUR

    16.341,00
    +265,47 (+1,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    406,79
    +12,10 (+3,07%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    +0,50 (+0,70%)
     
  • MDAX

    25.645,47
    +180,82 (+0,71%)
     
  • TecDAX

    3.055,37
    +11,88 (+0,39%)
     
  • SDAX

    12.352,44
    +61,06 (+0,50%)
     
  • Nikkei 225

    27.901,01
    +326,58 (+1,18%)
     
  • FTSE 100

    7.478,11
    +5,94 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    6.664,08
    +16,77 (+0,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.082,00
    +123,45 (+1,13%)
     

Interhyp: Immobilienpreise in Deutschland sinken

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Nach jahrelangem Boom zeichnet sich am deutschen Immobilienmarkt laut dem Finanzierungsvermittler Interhyp eine Wende ab. Gegen den allgemeinen Trend der hohen Inflation sind die Preise für Häuser und Eigentumswohnungen im dritten Quartal gesunken, wie das Münchner Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Demnach lag der Durchschnittspreis für eine finanzierte Immobilie inklusive Nebenkosten im dritten Quartal bei 512 000 Euro, 23 000 Euro oder 4,3 Prozent weniger als im zweiten Quartal.

Grundlage der Auswertung sind die über Interhyp vermittelten Immobilienkredite von gut 500 Banken, Bausparkassen und anderen Kreditgebern. Schon im zweiten Quartal waren die Immobilienpreise laut Interhyp um 0,9 Prozent gesunken.