Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 7 Minuten
  • DAX

    15.254,33
    -8,78 (-0,06%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.102,36
    -5,66 (-0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • Gold

    1.773,30
    +10,60 (+0,60%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    50.354,36
    +149,55 (+0,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.455,36
    +16,48 (+1,15%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    +1,65 (+2,48%)
     
  • MDAX

    33.884,94
    +110,51 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.788,59
    +15,37 (+0,41%)
     
  • SDAX

    16.253,86
    +23,23 (+0,14%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.141,03
    +11,82 (+0,17%)
     
  • CAC 40

    6.789,69
    -6,06 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     

Intelsat gibt den geplanten Rücktritt von Stephen Spengler als Chief Executive Officer bekannt

·Lesedauer: 2 Min.

MCLEAN, Virginia, USA, October 21, 2021--(BUSINESS WIRE)--Intelsat S.A. (OTC: INTEQ), Betreiber des weltweit größten und fortschrittlichsten integrierten satellitengestützten und terrestrischen Netzwerks, gab heute bekannt, dass sein Chief Executive Officer Stephen Spengler entschieden hat, von seinem Posten als CEO nach Abschluss des finanziellen Umstrukturierungsprozesses des Unternehmens und der Ernennung eines Nachfolgers zurückzutreten. Bis dahin wird Spengler seine Tätigkeit als CEO fortsetzen und Intelsat durch die Schlussphase dieses Prozesses begleiten, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

„Wir stehen kurz vor dem Abschluss unserer Umstrukturierung, aus der wir finanziell gestärkt und ideal aufgestellt hervorgehen werden, um eine aufregende neue Unternehmensstrategie für die nächste Generation der 5G-Netzwerkkonnektivität zu verfolgen", sagte Spengler. „Dies ist der richtige Moment, um meine Rücktrittspläne offenzulegen, sodass begonnen werden kann, über die Ernennung einer neuen langfristigen Führungskraft nachzudenken."

Dave McGlade, Vorstandsvorsitzender, sagte: „Steve ist seit über 18 Jahren für Intelsat in verschiedenen Rollen an der obersten Führungsspitze und seit sechseinhalb Jahren als CEO tätig. Sein umfassendes Verständnis der Bedürfnisse unserer Kunden hat zu vielen Jahren Geschäftserfolg geführt. Seine unerschütterliche Führung des Unternehmens während unserer finanziellen Umstrukturierung verdient allerhöchste Anerkennung. Er hat dabei geholfen, das Fundament für eine starke Zukunft zu bauen, und wir sind ihm dafür dankbar."

Egon Zehnder, ein führendes Unternehmen für die Vermittlung von Führungskräften, wurde damit beauftragt, nach einem neuen CEO zu suchen.

Über Intelsat

Intelsat hat die Basis der Satellitentechnologie geschaffen und betreibt das vertrauenswürdigste satellitengestützte Telekommunikationsnetz der Welt. Wir setzen unser unübertroffenes Know-how und unser globale Präsenz dazu ein, um Menschen, Unternehmen und Gemeinschaften miteinander zu verbinden, ganz gleich, wie schwierig die Herausforderung ist. Intelsat baut die Zukunft der globalen Kommunikation mit dem weltweit ersten hybriden, softwaredefinierten 5G-Netz mit Multiorbit-Anbindung auf, das auf eine einfache, nahtlose und sichere Versorgung genau dann und dort ausgerichtet ist, wo unsere Kunden sie am meisten benötigen. Folgen Sie dem Marktführer für weltweite Konnektivität und „Imagine Here" bei uns auf Intelsat.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211021005736/de/

Contacts

Melissa Longo - melissa.longo@intelsat.com; +1 240-308-1881

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.