Suchen Sie eine neue Position?

Intelligente Technik schützt vor Einbrechern

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung

Berlin (dapd). Die dunkle Jahreszeit lockt Einbrecher an. Im Spätherbst und Winter (Berlin: WI7K.BE - Nachrichten) wird doppelt so oft eingebrochen wie in den Sommermonaten. Aber man kann sich schützen. "Wer (SNP: ^WERY - Nachrichten) keine böse Überraschung zu Hause erleben will, muss selbst aktiv werden", empfiehlt Helmut Rieche von der bundesweiten Initiative für aktiven Einbruchschutz "Nicht bei mir". Fast 40 Prozent aller Versuche scheiterten an einem geeigneten Einbruchschutz.

Wer seine Wohnung oder sein Haus verlässt, sollte die Wohnungstür nicht nur ins Schloss fallen lassen, sondern zusätzlich absperren und angekippte Fenster und Terrassentüren vollständig schließen, rät Rieche. Einbruchhemmende Fenster und Türen verhinderten das sekundenschnelle Öffnen einer Terrassentür mit einem Schraubendreher.

Alarmanlagen erhöhten Sicherheit und Komfort und trügen dazu bei, die Einbrecher festzunehmen. In mehr als der Hälfte der Fälle, in denen ein Einbruch über eine Alarmweiterleitung an einen Sicherheitsdienst verhindert wurde, seien die Täter in flagranti erwischt worden, sagt Rieche.

(Initiative im Internet http://www.nicht-bei-mir.de

Adressen von Sicherheitsexperten: http://www.experten-gegen-einbruch.de/ )

dapd