Deutsche Märkte öffnen in 29 Minuten
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • Dow Jones 30

    35.741,15
    +64,13 (+0,18%)
     
  • BTC-EUR

    53.841,92
    +163,88 (+0,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.500,80
    +1.258,12 (+518,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.226,71
    +136,51 (+0,90%)
     
  • S&P 500

    4.566,48
    +21,58 (+0,47%)
     

Intelligent Infrastructure Solution von Velodyne Lidar steht vor Großeinsatz für Smart-City-Initiative der University of California in Irvine

·Lesedauer: 8 Min.

Die Verkehrsüberwachungslösung auf Lidar-Basis von Velodyne soll im Rahmen eines 6 Mio. USD teuren Straßennetzprojekts an 25 Kreuzungen in der kalifornischen Stadt Irvine eingesetzt werden

SAN JOSE, Kalifornien (USA), September 29, 2021--(BUSINESS WIRE)--Velodyne Lidar, Inc. (Nasdaq: VLDR, VLDRW), hat heute bekannt gegeben, dass die Intelligent Infrastructure Solution des Unternehmens von dem zur Samueli School of Engineering gehörenden HORIBA Institute for Mobility and Connectivity2 (HIMaC2) an der University of California in Irvine (UCI) ausgewählt wurde. Das HIMaC2 hat vor, 25 Straßenkreuzungen auf dem Gelände der UCI und in angrenzenden Quartieren der Stadt Irvine im Rahmen einer groß angelegten Studie zur Verbesserung von Verkehrs- und Energieeffizienz, Verkehrssicherheit und Luftqualität mit der Intelligent Infrastructure Solution auf Lidar-Basis von Velodyne auszurüsten.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210929005435/de/

Velodyne Lidar announced its Intelligent Infrastructure Solution has been selected by the HORIBA Institute for Mobility and Connectivity² (HIMaC²) in the University of California, Irvine (UCI) Samueli School of Engineering. HIMaC² will use Velodyne’s lidar-based solution as part of a major study on improving traffic and energy efficiency, road safety and air quality. (Photo: Velodyne Lidar)

Der Einsatz der Intelligent Infrastructure Solution wird durch einen Zuschuss in Höhe von 6 Mio. USD ermöglicht, den das HIMaC2 vor Kurzem von dem zum Energieministerium der Vereinigten Staaten (DOE) gehörenden Vehicle Technology Office erhalten hat. Das HIMaC2 baut eine Plattform für das öffentliche Straßennetz auf, die der Entwicklung, der Auswertung und dem Einsatz von neu entstehenden und zukünftigen Technologien für Fahrzeuge mit Internetzugang und autonome Fahrzeuge (connected and autonomous vehicles, kurz CAV) dient. In der Intelligent Infrastructure Solution werden die preisgekrönten Lidar-Sensoren von Velodyne mit leistungsstarker KI-Software zur Überwachung von Verkehrsnetzen und öffentlichen Räumen kombiniert.

Ebenfalls an dem Projekt beteiligt sind Bluecity, das Argonne National Laboratory (ANL), das Institute of Transportation Studies der UCI, Toyota Motor of North America, Pony.ai und Hyundai Mobis. Forschungen haben ergeben, dass die Verkehrsabstimmung zwischen Straßenkreuzungen und CAV auf der Grundlage zuverlässiger Daten und Analysen die Verkehrsbelastung um 20 bis 30 Prozent und den Abgasausstoß um 5 bis 15 Prozent reduzieren und gleichzeitig die Sicherheit verbessern kann.

„Mit dem Programm sollen mit dem Internet verbundene und autonome Transportmittel weiterentwickelt werden, sodass ihr Beitrag zu einer intelligenteren und sichereren Infrastruktur für unsere Gemeinden aufgezeigt werden kann", sagte Scott Samuelsen, Professor für Ingenieurwissenschaften an der UCI und Studienleiter des HIMaC2-Programms. „Durch den Einsatz der automatisierten Überwachungs- und Steuerungslösung von Velodyne an miteinander vernetzten Straßenkreuzungen können Backbone-Daten erzeugt und genutzt werden, um die Verbesserungen bezüglich Sicherheit, Energieeffizienz und Verkehrsfluss nachzuweisen, die von Städten angestrebt werden. Mit einem Einsatz an 25 Kreuzungen stellt diese Initiative die bisher größte Verkehrsüberwachungslösung auf Lidar-Basis auf der Welt dar."

Das HIMaC2 wird untersuchen, wie die Verkehrsabstimmung anhand der zuverlässigen Daten und Analysen, die von der Intelligent Infrastructure Solution generiert werden, verbessert werden kann. Indem die fortschrittliche Infrastrukturüberwachung als V2X-Lösung (Vehicle-to-everything) eingesetzt wird, sollen durch das HIMaC2-Programm die erforderlichen Daten zur Verbesserung von Verkehrs- und Passantenfluss, zur Wegeplanung und zum Schutz gefährdeter Verkehrsteilnehmer in sämtlichen Witterungs- und Lichtverhältnissen generiert werden. Zu den klaren Vorteilen der Intelligent Infrastructure Solution gehört ihre Funktionsfähigkeit bereits ab einem Verkehrselement pro Kreuzung und die damit einhergehende Skalierbarkeit. Außerdem können mit Lidar-Sensoren keine individuellen Gesichtszüge erkannt werden, was für die Wahrung der Privatsphäre bei Anwendungen auf öffentlichem Grund ein wichtiger Faktor ist.

„Mit dem HIMaC2-Programm wird ein sehr schwieriges und allgegenwärtiges Infrastrukturproblem angepackt, das sich den Städten stellt – nämlich, wie man den Verkehrsfluss und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer verbessern kann", so Jon Barad, Vorstand für Geschäftsfeldentwicklung bei Velodyne Lidar. „Bei Velodyne sind wir der Ansicht, dass die Integration einer intelligenten Infrastruktur mit vernetzten und autonomen Fahrzeugen über das Potenzial verfügt, wegweisende Verbesserungen der Effizienz und Sicherheit im Straßenverkehr mit sich zu bringen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem HIMaC2-Team, um der Frage nachzugehen, wie wir eine Zukunft mit mehr Nachhaltigkeit und Sicherheit für unsere Verkehrsinfrastruktur gestalten können."

Die Intelligent Infrastructure Solution von Velodyne

Die Intelligent Infrastructure Solution von Velodyne erstellt eine Echtzeit-3D-Karte von Straßen und Kreuzungen und bietet eine präzise Verkehrsüberwachung und -analyse, die mit anderen Sensortypen wie Kameras oder Radar nicht möglich ist. Sie erfasst zuverlässig Daten bei allen Licht- und Witterungsverhältnissen, kann ganzjährig betrieben werden und schützt gleichzeitig die Privatsphäre der Menschen. Die Lösung erhöht die Sicherheit durch multimodale Analysen, die verschiedene Verkehrsteilnehmer wie Fahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer erkennen. Sie kann Probleme mit der Verkehrssicherheit vorhersagen, diagnostizieren und beheben und so Gemeinden und anderen Kunden dabei helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen und Korrekturmaßnahmen zu ergreifen. Für weitere Informationen zur Intelligent Infrastructure Solution wenden Sie sich an den Vertrieb bei Velodyne: 669.275.2526, sales@velodyne.com.

Über das HORIBA Institute for Mobility and Connectivity2 (HIMaC2)

Das zum „Advanced Power and Energy Program" (APEP) der Samueli School of Engineering an der UCI gehörende HIMaC2 konzentriert sich auf elektrochemische Speicherkraftwerke (Akkumulatoren und Brennstoffzellen) für den Antrieb von emissionsfreien Fahrzeugen, die Integration des Energie- und des Verkehrssektors durch Strom und Wasserstoff unter dem Aspekt der Nutzung erneuerbarer Energien sowie eine Zukunft mit vernetzten und autonomen Fahrzeugen. Zu den Einrichtungen des Instituts gehören ein Labor für Fahrzeugentwicklung, ein Labor für Stromnetzentwicklung, ein Labor für vernetzte und autonome Mobilität sowie ein analytisches Labor.

Über Velodyne Lidar

Velodyne Lidar (Nasdaq: VLDR, VLDRW) läutete mit der Erfindung von Lidar-Sensoren mit 360°-Rundumsicht in Echtzeit eine neue Ära der autonomen Technologie ein. Velodyne, der weltweit führende Anbieter von Lidar, ist bekannt für sein breites Portfolio an bahnbrechenden Lidar-Technologien. Die revolutionären Sensor- und Softwarelösungen von Velodyne bieten Flexibilität, Qualität und Leistung, um den Anforderungen einer Vielzahl von Branchen gerecht zu werden, darunter autonome Fahrzeuge, fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (FAS), Robotik, unbemannte Luftfahrzeuge, intelligente Stadtkonzepte und Sicherheit. Durch kontinuierliche Innovation strebt Velodyne danach, Leben und Gemeinschaften zu verändern, indem es eine sicherere Mobilität für alle vorantreibt. Weitere Informationen finden Sie unter www.velodynelidar.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der „Safe Harbor"-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995, u. a. einschließlich aller Aussagen, die keine historischen Tatsachen sind, worin u. a. auch Aussagen über die Zielmärkte von Velodyne, neue Produkte, Entwicklungsbemühungen und den Wettbewerb eingeschlossen sind. Wenn in dieser Pressemitteilung die Worte „schätzt", „prognostiziert", „erwartet", „geht davon aus", „sagt voraus", „plant", „beabsichtigt", „glaubt", „strebt", „kann", „wird", „sollte", „kann", „zukünftig", „schlägt vor" und Variationen dieser Worte oder ähnliche Ausdrücke (oder die negativen Versionen solcher Worte oder Ausdrücke) verwendet werden, werden damit zukunftsgerichtete Aussagen gekennzeichnet. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind keine Garantien für zukünftige Leistungen, Bedingungen oder Ergebnisse und beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderer wichtiger Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Velodyne liegen und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen. Zu den wichtigen Faktoren, die sich auf die tatsächlichen Ergebnisse auswirken können, gehören unter anderem Ungewissheiten in Bezug auf die staatliche Regulierung und die Verbreitung von Lidar, die ungewissen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das geschäftliche Umfeld von Velodyne und seinen Kunden, die Fähigkeit von Velodyne, das Wachstum zu bewältigen, die Fähigkeit von Velodyne, den Geschäftsplan des Unternehmens umzusetzen, Ungewissheiten in Bezug auf die Fähigkeit der Velodyne-Kunden, ihre Produkte zu vermarkten, und die endgültige Marktakzeptanz dieser Produkte, die Geschwindigkeit und das Maß der Marktakzeptanz der Produkte von Velodyne, der Erfolg anderer konkurrierender Lidar- und sensorbezogener Produkte und Dienstleistungen, die bereits existieren oder möglicherweise verfügbar werden, Ungewissheiten im Zusammenhang mit aktuellen Rechtsstreitigkeiten von Velodyne und potenziellen Rechtsstreitigkeiten, in die Velodyne verwickelt ist, oder im Zusammenhang mit der Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit des geistigen Eigentums von Velodyne sowie die allgemeinen wirtschaftlichen und marktbezogenen Bedingungen, die sich auf die Nachfrage nach den Produkten und Dienstleistungen von Velodyne auswirken. Weitere Informationen zu Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit dem Geschäft von Velodyne finden Sie in den Abschnitten „Erörterung und Analyse der Finanzlage und des Betriebsergebnisses durch das Management" und „Risikofaktoren" der bei der SEC eingereichten Unterlagen von Velodyne. Dies schließt u. a. den Jahresbericht auf Formblatt 10-K und die Quartalsberichte auf Formblatt 10-Q ein. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf Informationen, die Velodyne zum Datum dieser Veröffentlichung zur Verfügung standen. Velodyne übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Gegebenheiten zu aktualisieren oder zu überarbeiten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210929005435/de/

Contacts

Velodyne, Anlegerpflege
InvestorRelations@velodyne.com

Velodyne, Medien
Codeword
Liv Allen
velodyne@codewordagency.com

HIMaC2, Medien
William Gary
949 824 7302, Durchwahl 11131
wmg@apep.uci.edu

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.