Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 34 Minuten
  • Nikkei 225

    29.649,58
    +6,89 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    34.035,99
    +305,10 (+0,90%)
     
  • BTC-EUR

    52.750,87
    -447,59 (-0,84%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.399,08
    +18,14 (+1,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.038,76
    +180,92 (+1,31%)
     
  • S&P 500

    4.170,42
    +45,76 (+1,11%)
     

Intel investiert 20 Milliarden Dollar in neue Werke für Mikrochips

·Lesedauer: 1 Min.
Intel investiert in neue Werke

Der US-Chipriese Intel hat milliardenschwere Investitionen in neue Produktionsstätten angekündigt. Um die Produktion der derzeit in vielen Branchen stark nachgefragten Halbleiter hochzufahren, sollen im US-Bundesstaat Arizona zwei neue Werke entstehen, wie Intel am Dienstag mitteilte. Insgesamt investiert der Konzern nach eigenen Angaben 20 Milliarden Dollar (knapp 17 Milliarden Euro).

US-Handelsministerin Gina Raimondo begrüßte die Ankündigung: Die Investitionen würden dabei helfen, die technologische Innovationsführerschaft der USA zu bewahren, erklärte sie. Zudem werde der Schritt die US-Wirtschaft und die nationale Sicherheit stärken und tausende hochbezahlte Hightech-Jobs im Land entstehen lassen.

Bei Mikrochips und Halbleiterkomponenten gibt es derzeit weltweit einen Mangel. Davon betroffen ist auch die deutsche Automobilindustrie.

jm/gt