Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 54 Minuten
  • Nikkei 225

    39.508,84
    -85,55 (-0,22%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.753,17
    -1.608,10 (-2,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.355,90
    -29,36 (-2,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     
  • S&P 500

    5.555,74
    -8,67 (-0,16%)
     

Institut für Pathologie der Technischen Universität München erzielt hervorragende Ergebnisse beim QuIP Proficiency-Test zur Erkennung von ESR1-Mutationen mit einem Hedera Dx Liquid Biopsy Testpanel

Liquid Biopsy (Graphic: Business Wire)
Liquid Biopsy (Graphic: Business Wire)

Lausanne, Schweiz, July 08, 2024--(BUSINESS WIRE)--Hedera Dx, ein auf Liquid Biopsy und die Generierung von Real-World-Evidenzdaten spezialisiertes Onkologieunternehmen, freut sich bekannt zu geben, dass das Institut für Pathologie der Technischen Universität München (TUM) den QuIP-Proficiency-Test zur Erkennung von ESR1-Mutationen bei Brustkrebspatientinnen mit dem Hedera Profiling 2 ctDNA Test Panel (HP2) erfolgreich bestanden hat.

Die vom Institut für Pathologie der TUM mit dem Hedera HP2 Testpanel erreichte QuIP-Zertifizierung (Qualitätssicherung in der Pathologie) stellt eine starke Bestätigung für die Leistungsfähigkeit der Liquid Biopsy-Lösungen von Hedera Dx dar.

WERBUNG

QuIP, eine renommierte deutsche Institution, führt objektive Qualitätsvergleiche durch, um wesentliche Informationen über die Qualität kommerzieller in vitro-Diagnostikprodukte im Bereich der Pathologie zu liefern. In Anerkennung der Bedeutung von ESR1-Mutationen bei Brustkrebs initiierte QuIP im Jahr 2024 einen Leistungstest, um verschiedene ESR1-Liquid Biopsy-Lösungen entweder mittels Next-Generation-Sequencing (NGS) oder Polymerase-Kettenreaktion (PCR) zu vergleichen.

Vorläufige Ergebnisse des QuIP-Proficiency-Tests wurden auf der „Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie" (DGP) in München am 23. Mai 2024 vorgestellt. Die TUM erzielte eine perfekte Übereinstimmungsrate bei ESR1-Mutationen mit 100% Genauigkeit bei allen vorklassifizierten Proben. Bemerkenswerterweise übertraf das HP2-Testpanel etablierte Marktteilnehmer, und die entsprechenden Daten wurden ebenfalls auf der DGP-Konferenz präsentiert. Diese Leistung unterstreicht die überlegene Genauigkeit und Zuverlässigkeit von HP2 in der wettbewerbsintensiven Landschaft der Liquid Biopsy-Lösungen.

„Das HP2-Kit ist benutzerfreundlich und der Arbeitsablauf dauert nur 2-3 Tage. Die Unterstützung durch Hedera Dx war ausgezeichnet, und das Protokoll ist für diejenigen, die mit der NGS-Bibliotheksvorbereitung vertraut sind, unkompliziert. Hedera Dx bot zuverlässige Anleitung von der Probenvorbereitung bis zur Sequenzierungsanalyse, und die Ergebnispräsentation über Hedera Prime war klar und entsprach unseren Erwartungen. Wir waren sehr zufrieden mit der Leistung des HP2-Kits", sagte Dipl. Biol. Nicole Pfarr, Leiterin der Molekularpathologischen Diagnostik an der TUM.

Die Bedeutung der ESR1-Mutationstestung mittels Liquid Biopsy kann nicht genug betont werden. Im September 2023 genehmigte die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) mit Elacestrant das erste Arzneimittel zur Behandlung von ER+, HER2- fortgeschrittenem Brustkrebs mit aktivierenden ESR1-Mutationen. ESR1-Mutationen sind bei bis zu 40% der ER+, HER2- fortgeschrittenen oder metastasierten Brustkrebserkrankungen vorhanden und sind dafür bekannt, eine Resistenz gegen die Standard-Endokrine Therapie zu verursachen, was die Behandlung erschwert. Elacestrant stellt die erste Innovation in der Endokrinen Therapie seit fast zwei Jahrzehnten dar und zielt speziell auf Patientinnen mit ER+, HER2- fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs mit aktivierenden ESR1-Mutationen in Plasmaproben ab.

Hedera Dx setzt sich für den Fortschritt in der Onkologie und der Liquid Biopsy ein, indem es erweiterte Partnerschaften mit Experten der Pathologie aus führenden Krebszentren wie der TUM eingeht. Die herausragende Leistung des HP2-Testpanels im QuIP-Proficiency-Test bestätigt das Engagement des Unternehmens, genaue und zuverlässige Diagnosewerkzeuge für bessere Patientenergebnisse bereitzustellen.

Für weitere Informationen:

Medienkit mit Bildern

Über Hedera Dx

Hedera Dx wurde 2021 in der Schweiz von Tommi Lehtonen, Damien Lapray und Christian Meisel gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, Liquid Biopsies weltweit in die klinische Praxis zu integrieren, um mehr Krebspatienten bessere Therapieoptionen und bessere Ergebnisse zu ermöglichen. Die Liquid Biopsy-Lösung von Hedera Dx soll es Krebspatienten ermöglichen, einen minimalinvasiven, blutbasierten Test zu erhalten, um bessere Behandlungsoptionen zu finden und zu nutzen. Weitere Informationen finden Sie unter www.hederadx.com.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240708344502/de/

Contacts

Tommi Lehtonen, CEO
Hedera Dx
+41 21 561 35 45
tlehtonen@hederadx.com

Elodie Caroti Francisco, Leiterin Marketing
Hedera Dx
+41 21 561 35 45
efrancisco@hederadx.com