Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 29 Minuten
  • DAX

    15.705,32
    -51,74 (-0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.218,67
    -5,30 (-0,13%)
     
  • Dow Jones 30

    35.756,88
    +15,73 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -1,10 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1608
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    50.523,38
    -3.967,76 (-7,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.407,55
    -97,60 (-6,48%)
     
  • Öl (Brent)

    83,52
    -1,13 (-1,33%)
     
  • MDAX

    35.082,04
    -24,26 (-0,07%)
     
  • TecDAX

    3.836,34
    -10,72 (-0,28%)
     
  • SDAX

    17.057,63
    +0,18 (+0,00%)
     
  • Nikkei 225

    29.098,24
    -7,77 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.277,05
    -0,57 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    6.749,02
    -17,49 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.235,71
    +9,01 (+0,06%)
     

Innocan Pharma-Aktie: Warum sie schon 2.848 % gestiegen ist!

·Lesedauer: 2 Min.
Digital Pharma
Digital Pharma

Innocan Pharma (WKN: A2PSPW)-Aktien sind seit April 2020 schon über 2.848 % gestiegen (17.09.2021). Bereits in den Jahren zuvor wurde Cannabis oft als ein neuer Markt mit großen Chancen beschrieben. Viele Aktien sind wieder in sich zusammengebrochen, doch einige sind auch sehr stark gestiegen.

Innocan Pharma entwickelt CBD-Medikamente

Innocan Pharma gehört aktuell zu den aufstrebenden Firmen des Sektors. Die Pharma-Firma wurde 2018 gegründet und untersucht die Kombination von Cannabidiol (CBD) mit anderen pharmazeutischen Inhaltsstoffen. Es erforscht und entwickelt weiterhin unter Verwendung von CBD-beladenen Exosomen und CBD-beladenen Liposomen eine COVID-19-Therapie.

Darüber hinaus entwickelt es CBD-Gesichtsserumprodukte. Obwohl sich der Hauptsitz in Kanada befindet, arbeitet das Unternehmen mit der Hebräischen Universität Jerusalem und mit der Ramot Universität in Tel Aviv zusammen. Innocan Pharma wird unter anderem vom ehemaligen Teva Israel-CEO Ron Mayron geleitet.

Innocan Pharma erzielt Studienerfolg

Vor allem seit Ende August 2021 sind Innocan Pharma-Aktien sehr stark gestiegen. Das Unternehmen veröffentlichte die Ergebnisse einer Großtier-Studie. In dieser konnte eine ähnlich positive Wirkung der CBD beladenen Liposomentechnologie wie bei Kleintieren festgestellt werden. Damit kommt das Unternehmen einer klinischen Studie am Menschen näher. Die Tiere bekamen Liposomen injiziert, die eine verlängerte Freisetzung von Cannabidiol im Blut bewirkten.

Die Injektion besitzt nach Ansicht der Forscher gegenüber der oralen Einnahme zwei Vorteile. So genügt eine Gabe statt einer täglichen Einnahme und sie überwindet die geringe orale CBD-Bioverfügbarkeit. Die Injektion bewirkt zudem eher eine gleichbleibende Konzentration im Blut. Innocan Pharma kommt so der Entwicklung eines pharmazeutischen CBD-Mittels näher, das kommerziell sehr erfolgreich sein könnte.

Innocan Pharma sieht schon heute eine ganze Reihe von Anwendungsmöglichkeiten für sein pharmazeutisches CBD-Mittel. Dazu zählen beispielsweise Schmerzlinderung, Minderung von Entzündungen, Behandlung der Epilepsie oder Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Finanzzahlen legen zu

Innocan Pharma verbessert zudem langsam seine Finanzergebnisse. In den vergangenen drei Quartalen stieg der Umsatz von acht auf 89.000 Kanadische Dollar. Aktuell schreibt die Firma noch Verluste. Deshalb sind zukünftig weitere Kapitalerhöhungen möglich. Die bilanziellen Vermögenswerte stiegen bis Ende Juni 2021 (im Vergleich zum Vorjahr) von 3,93 auf 5,72 Mio. Kanadische Dollar. Der Kassenbestand legte von 3,30 auf 4,64 Mio. Kanadische Dollar zu.

Aktie bleibt spekulativ

Die Zahlen zeigen aber auch deutlich, wie spekulativ die Aktie derzeit noch ist. Bei einem Entwicklungserfolg, der langsam wahrscheinlicher wird, hätte sie weiterhin großes Potenzial. Dann wären ebenfalls der Einstieg eines Großinvestors oder eine Übernahme denkbar. Bei einer Enttäuschung könnte die Aktie aber auch wieder stark einbrechen. Innocan Pharma ist somit derzeit eher noch eine Spekulation als ein Investment.

Der Artikel Innocan Pharma-Aktie: Warum sie schon 2.848 % gestiegen ist! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.