Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 48 Minuten
  • Nikkei 225

    39.640,31
    +41,31 (+0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    40.415,44
    +127,91 (+0,32%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.308,03
    -876,28 (-1,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,29
    -17,97 (-1,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.007,57
    +280,63 (+1,58%)
     
  • S&P 500

    5.564,41
    +59,41 (+1,08%)
     

Ich bin eine Innenarchitektin der Generation Z: Diese vier Trends liebe ich und diese vier finde ich veraltet

Als Innenarchitektin der Generation Z liebe ich es, Farben zu integrieren, aber mit Topflichtern komme ich nicht zurecht.  - Copyright: Ninoon/Getty Images; BM_27/Shutterstock
Als Innenarchitektin der Generation Z liebe ich es, Farben zu integrieren, aber mit Topflichtern komme ich nicht zurecht. - Copyright: Ninoon/Getty Images; BM_27/Shutterstock

Als Innenarchitektin der Generation Z liebe ich es, Menschen dabei zu helfen, die neuesten Trends zu nutzen, um einen gemütlichen Raum zu schaffen.

Seit meinem Studium der Innenarchitektur in den USA, Florenz und London, das ich im letzten Sommer abgeschlossen habe, habe ich mir sogar eine Fangemeinde in den sozialen Medien aufgebaut, indem ich einige meiner Lieblingstipps für die Gen Z geteilt habe.

Hier sind einige der Gen-Z-Trends, die meiner Meinung nach zeitlos sind, und einige, die ich euch empfehle, zu ignorieren.

Ich liebe die Art und Weise, wie die Generation Z Farben verwendet

Ich empfehle euch, neutrale und helle Farbtöne zu mischen. - Copyright: Ninoon/Getty Images
Ich empfehle euch, neutrale und helle Farbtöne zu mischen. - Copyright: Ninoon/Getty Images

Die Einbeziehung von Farben ist eines der kostengünstigsten und wirkungsvollsten Werkzeuge zur Gestaltung eurer Räume.

WERBUNG

Mein Lieblingstrick, um einen zeitlosen Raum zu schaffen, besteht darin, größere Möbel in neutralen Farben wie eine Couch zu verwenden und durch kleinere, leicht austauschbare Elemente hellere Farbtöne hinzuzufügen. Ich füge gerne bunte Kissen, Überwurfdecken, Pflanzen, Tischlampen und Kunstwerke hinzu.

Mir ist aufgefallen, dass die Generation Z besonders dunkle Grüntöne, lebhafte Blautöne und fröhliche Rosatöne liebt. Die richtigen Farbtöne können euren Raum wirklich spektakulär aussehen lassen und wenn ihr jemand seid, der gerne die Einrichtung wechselt, ist der Austausch farbenfroher Accessoires die bequemste Möglichkeit, einen frischen Look zu kreieren.

Gebrauchte Möbel sind der richtige Weg

Ich liebe das Aussehen gebrauchter, gut produzierter Möbel. - Copyright: Getty Images
Ich liebe das Aussehen gebrauchter, gut produzierter Möbel. - Copyright: Getty Images

Einer meiner Lieblingstrends in der Innenarchitektur ist derzeit die Wertschätzung zuvor geliebter, gebrauchter Möbel.

Auf dem Facebook-Marktplatz, auf Möbelbörsen und bei Immobilienverkäufen könnt ihr qualitativ hochwertige, schöne Stücke günstig erwerben. Haltet Ausschau nach gepolsterten Stühlen, Kommoden, Couchtischen und Esszimmerstühlen.

Wenn ihr bei älteren Möbelstücken schaudern und in die andere Richtung laufen möchtet, ermutige ich euch, ihnen einen anderen Blick zu widmen. Prüft die Qualität und das Design und achtet auf deren Potentiale.

Ihr könnt auch ältere Stücke modernisieren, um sie spektakulärer zu machen: Nehmt den Lack ab und präsentiert eine natürliche Holzoberfläche oder tragt einen Anstrich auf und verwendet moderne, lustige Stoffe.

Mutige Lichtentscheidungen sind euer bester Freund

Ich habe gesehen, wie die Generation Z übergroße Beleuchtungskörper verwendet. - Copyright: Getty Images
Ich habe gesehen, wie die Generation Z übergroße Beleuchtungskörper verwendet. - Copyright: Getty Images

Betrachtet Beleuchtung als Möglichkeit, euren Raum im wahrsten Sinne des Wortes zum Leuchten zu bringen. Im Moment sehe ich vor allem Menschen der Generation Z, die sich für mutige, interessante Beleuchtungsoptionen entscheiden.

Ob übergroße Kronleuchter im Eingangsbereich, geschwungene Stehlampen im Wohnzimmer oder Badezimmer-Hintergrundbeleuchtung, die euch wie ein Supermodel aussehen lässt – es ist alles möglich.

Beleuchtung ist im wahrsten Sinne des Wortes eine andere Kunstform, seid also mutig.

Ich kann von Karomustern nicht genug bekommen

Ich denke, das Karomuster ist der neue Streifen.  - Copyright: Getty Images
Ich denke, das Karomuster ist der neue Streifen. - Copyright: Getty Images

Einer meiner Lieblingstrends ist das Karomuster, weil ich denke, dass es eine unterhaltsame Möglichkeit ist, einem Raum ein Gefühl von Verspieltheit zu verleihen. Ich bin ein großer Fan von karierten Teppichen, Kissen und Bodenbelägen im Eingangsbereich.

Ich würde behaupten, dass das Schachbrettmuster zeitlos ist, nicht nur, weil es eine lange Geschichte auf Spielbrettern hat, sondern auch, weil es so viele Variationen im tatsächlichen Muster geben kann. Besonders angesagt sind derzeit unkonventionelle Farben und Wellendesigns.

Das Karomuster ist meiner Meinung nach ein erhabener Streifen.

Andererseits kann ich billig hergestellte Massenmöbel nicht unterstützen

Massenware kann sich schnell abnutzen.  - Copyright: Andrew Angelov/Shutterstock
Massenware kann sich schnell abnutzen. - Copyright: Andrew Angelov/Shutterstock

Abgesehen von ein paar wenigen Stücken hier und da möchte ich mich von massenhaft hergestellten, billig hergestellten Möbeln verabschieden. Viele Massenprodukte sehen nicht nur billig aus, sondern sind auch nicht auf Langlebigkeit ausgelegt.

Insbesondere würde ich empfehlen, sich von stark beanspruchten Möbeln fernzuhalten, die schnell verderben können. Beispielsweise wird ein billiges Sofa mit der Zeit durchhängen und verschütteter Kaffee kann einen billigen Tisch verfärben.

Ich bin rate euch ab von Dekor in strahlendem Weiß

Strahlend weiße Räume können steril wirken. - Copyright: Getty Images
Strahlend weiße Räume können steril wirken. - Copyright: Getty Images

Starkes Weiß hat in der Designwelt die Oberhand gewonnen, aber meiner Meinung nach ist es auf dem Weg nach draußen. Obwohl strahlend weiße Wände einen Raum groß und sauber erscheinen lassen, können sie euren Raum auch leicht steril und karg wirken lassen.

Entscheidet euch für sanftere Weißtöne und kombiniert sie mit wärmeren Elementen wie Naturholz und weichen Texturen wie Decken, Teppichen und Fensterdekorationen.

Wenn ich einen Raum mit Topflampen betrete, fühle ich mich angespannt

Topflichter verleihen einem Raum nicht viel Wärme.  - Copyright: Shutterstock
Topflichter verleihen einem Raum nicht viel Wärme. - Copyright: Shutterstock

Irgendwann haben sich Designer in Topfleuchten verliebt, aber ich bin einfach kein Fan davon.

Topfleuchten oder Einbauleuchten an der Decke sind eine tolle Möglichkeit, einen ganzen Raum zu beleuchten, aber sie wirken oft nicht warm und einladend.

Achtet darauf, die Art der Beleuchtung in eurem Raum zu variieren. Dies kann durch Tischlampen, Hintergrundbeleuchtung von Schränken oder sogar durch die Installation von Beleuchtung in Kunstwerken geschehen. Ich verspreche euch, dass ihr eine sofortige, dramatische Veränderung in eurem Raum erleben werdet.

Ich bin bereit, mich vom Animal-Print zu verabschieden

Meiner Meinung nach sehen Animal-Prints oft kitschig aus.  - Copyright: Marko Poplasen/Shutterstock
Meiner Meinung nach sehen Animal-Prints oft kitschig aus. - Copyright: Marko Poplasen/Shutterstock

Ich war noch nie ein Fan von Tiermotiven – mal abgesehen von dem einen Jahr meiner Kindheit, in dem ich von „The Cheetah Girls“ besessen war.

Es gibt so viele interessante Muster und Drucke, die ihr in eurem Raum verwenden könnt, aber für mich reicht ein Zebrastreifen einfach nicht aus. Ich glaube, dass ein Tiermotiv euren Raum oft kitschig aussehen lässt.

Wenn ihr nach einem Muster sucht, würde ich mich für etwas Fröhlicheres entscheiden, zum Beispiel Karos.

Dieser Text wurde von Julia Poggensee aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.