Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.528,10
    +217,32 (+0,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

Initiativen wollen trotz Lockdown Ostermärsche

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz des verschärften Oster-Lockdowns wollen Friedensinitiativen in Hessen zu Ostermärschen aufrufen. Unter dem Motto "Abrüsten statt Aufrüsten" seien am Ostermontag in Frankfurt, Darmstadt, Eschborn und Offenbach entsprechende Umzüge geplant, erklärte am Dienstag ein Bündnis zu dem verschiedene Gewerkschaften, Vereine und Organisationen gehören. Ob aber beispielsweise die für Frankfurt geplanten Märsche und die Abschlussveranstaltung mit 800 angekündigten Teilnehmern stattfinden können, ist laut dem dortigen Ordnungsamt unklar. Am Dienstag habe es erste Kooperationsgespräche gegeben, nun werde weiter geprüft, sagte ein Sprecher.

Von Gründonnerstag bis Ostermontag soll das öffentliche, private und wirtschaftliche Leben in Deutschland weitgehend heruntergefahren werden, um die dritte Welle der Pandemie zu brechen. Im vergangenen Jahr waren die Ostermärsche in ihrer üblichen Form abgesagt worden.