Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 12 Minuten

init innovation in traffic systems SE liefert System zum kontaktlosen Bezahlen an Verkehrsunternehmen im US-Bundesstaat Washington

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): Sonstiges/Vertrag
27.01.2021 / 09:50
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Sieben-Städte-Region Spokane setzt auf Smart Ticketing - Erster US-Auftrag für Tochtergesellschaft HanseCom

Das Verkehrsunternehmen Spokane Transit Authority (STA) im Osten des US-Bundesstaates Washington hat sich für die Implementierung von init Lösungen im Bereich des kontenbasierten und kontaktlosen Ticketings entschieden. Das System wird in dem aus sieben Städten bestehenden STA-Verkehrsgebiet zum Einsatz kommen. Der Vertrag umfasst die Einführung eines Hintergrundsystems zur Einnahmenverwaltung, die Lieferung von Ticketterminals und einer App für mobiles Ticketing von HanseCom, einer hundertprozentigen Tochter der init SE. Damit erhält STA die Voraussetzungen für kontaktlose Zahlungen aus einer Hand. Für HanseCom ist es der erste US-Auftrag.

init wird die STA-Busse mit 354 kontaktlosen Fahrgastterminals ausstatten und weitere 33 Geräte im gesamten Verkehrsgebiet aufstellen. Sobald das neue Ticketingsystem eingerichtet ist, wird der Bus-Zustieg an allen Türen möglich sein. Wesentliche Bestandteile der neuen Lösung sind die Tarifverwaltung und Abrechnungen in Echtzeit. Fahrgästen bietet das System die Möglichkeit, in Echtzeit Guthaben auf ihr Konto zu laden und ihr Smartphone für den Ticketkauf zu nutzen.

Leistungsfähiges Hintergrundsystem ermöglicht Smart Ticketing

Als Hintergrundsystem spielt das init System zur Abrechnung und Ticketverwaltung MOBILEvario die entscheidende Rolle, indem es Kontenabstimmungen und Fahrscheinkäufe in Echtzeit verarbeitet. inits offene Systemarchitektur erlaubt es STA, sowohl neue als auch bestehende Partner einfach einzubinden. Das intelligente Fahrgeldmanagementsystem wird außerdem STAs College- und Universitätstickets integrieren.

Das System soll bereits in 18 Monaten und damit zeitgleich mit einer neuen Schnellbus-Linie, der City Line, an den Start gehen. Bei STA freut man sich auf die Inbetriebnahme des neuen Systems: "Spokane Transit arbeitet stets daran, den Komfort im öffentlichen Nahverkehr zu erhöhen sowie den Zugang zu erleichtern. init trägt mit seinen Lösungen erheblich dazu bei, die Zufriedenheit der Fahrgäste zu verbessern", erklärte Brandon Rapez-Betty, STAs Director of Communications and Customer Service. "Man erwartet heutzutage einfach, Tickets online und über Mobilgeräte kaufen und verwalten zu können. Wir setzen auf unsere Partnerschaft mit init, um diese Erwartung baldmöglichst zu erfüllen."

 

Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initse.com


27.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

init innovation in traffic systems SE

Käppelestraße 4-10

76131 Karlsruhe

Deutschland

Telefon:

+49 (0)721 6100 0

Fax:

+49 (0)721 6100 399

E-Mail:

ir@initse.com

Internet:

www.initse.com

ISIN:

DE0005759807

WKN:

575980

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1163576


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this