Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.410,22
    -2.839,38 (-4,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Infortrend treibt HPC-Workloads für meteorologisches Forschungslabor in Indien voran

TAIPEI, 12. März 2024 /PRNewswire/ -- Infortrend® Technology, Inc. (TWSE: 2495), der branchenführende Anbieter von Unternehmensspeichern, unterstützt ein staatliches Forschungslabor in Indien dabei, die Geschwindigkeit und Genauigkeit seiner HPC-Projekte, insbesondere des Wetterforschungs- und -vorhersagemodells (Weather Research and Forecasting, WRF), mit der einheitlichen Speicherlösung EonStor GS zu verbessern.

Das der indischen Regierung angegliederte Forschungslabor ist das wichtigste Zentrum des Landes, das sich auf Grundlagen- und angewandte Forschung in den Bereichen Atmosphären- und Weltraumwissenschaften spezialisiert hat. Für die Wettervorhersage und die atmosphärische Forschung nutzt das Labor das WRF-Modell, das auf dem HPC-Cluster vor Ort läuft. In letzter Zeit hat sich der HPC-Cluster vergrößert, und damit auch die Komplexität des WRF-Modells. Dies erhöhte die Anforderungen an die Speicherung, da die unzureichende Leistung die WRF-Simulationen verlangsamte und die Genauigkeit der Wettervorhersage beeinträchtigte. Daher sah sich das Labor veranlasst, den vorhandenen veralteten Speicher durch eine neue Hochleistungslösung zu ersetzen.

Das Forschungslabor entschied sich für den ultrahochleistungsfähigen EonStor GS 4000U Hybrid-Flash-NVMe-Speicher von Infortrend. Die Lösung ist über 100GbE RDMA integriert und mit 24 x 15,36 TB NVMe SSD bestückt, die bis zu 1100K IOPS und 24 GB/s Lese- und 12 GB/s Schreibdurchsatz liefern. Es kann mühelos mehrere Aufgaben für komplexe WRF-Simulationen bewältigen. Zur Speicherung großer Datenmengen, die bei diesen Prozessen anfallen, bietet es eine Speicherkapazität von 368,6 TB. Der Einsatz der GS 4000U trug zu genaueren Wettervorhersagen und zum erfolgreichen Abschluss meteorologischer Forschungsprojekte bei. Wenn das Volumen der Forschungsdaten wächst und eine höhere Leistung und Kapazität erfordert, kann GS durch Scale-out und Scale-up erweitert werden.

„Die Speicherlösung von Infortrend hat neue Möglichkeiten für unser WRF-Modell erschlossen: Jetzt haben sich die Ausgabegeschwindigkeit und die Genauigkeit erheblich verbessert. Wir haben uns für Infortrend entschieden, weil es leistungsstarke Speicher mit hoher Kapazität zu einem wettbewerbsfähigen Preis bietet", so der Leiter der Abteilung Computing und Datenmanagement des Forschungslabors.

WERBUNG

Erfahren Sie mehr über EonStor GS , EonStor GS 4000U, und Lösungen für HPC

Über Infortrend

Infortrend (TWSE: 2495) ist seit 1993 ein führender Anbieter von äußerst leistungsfähigen, vernetzten Speicherlösungen. Die Lösungen des Unternehmens basieren auf hoher technologischer und systemtechnischer Expertise mit Fokus auf Qualität, Zuverlässigkeit und Mehrwert. Das breite Storage-Lösungsportfolio kann branchen übergreifend eingesetzt werden und wird selbst anspruchsvollsten Anforderungen gerecht. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.infortrend.com.

Infortrend® und EonStor® sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken von Infortrend Technology, Inc.; andere Handelsmarken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/infortrend-treibt-hpc-workloads-fur-meteorologisches-forschungslabor-in-indien-voran-302086033.html