Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    29.018,33
    -272,68 (-0,93%)
     
  • Dow Jones 30

    33.823,45
    -210,22 (-0,62%)
     
  • BTC-EUR

    31.886,14
    -435,21 (-1,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    938,66
    -31,22 (-3,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.161,35
    +121,67 (+0,87%)
     
  • S&P 500

    4.221,86
    -1,84 (-0,04%)
     

Inflationsangst? Dieser ETF könnte das Heilmittel der Wahl sein

·Lesedauer: 2 Min.
Sparen

Die Inflationsangst geht um. Und das zu Recht. Im Mai 2021 kletterte die Inflationsrate in Deutschland auf ein 10-Jahres-Hoch von 2,5 %.

War das erst der Anfang oder kommt da noch mehr? Viele glauben zu wissen, dass das erst die Spitze des Eisbergs ist.

Andere wiederum erwarten nur eine vorübergehende Phase der Inflation. Wenn die Sondereffekte der Covid-Krise abgebaut sind, wird sich die Lage angeblich von selbst normalisieren.

Hoffnung ist gut, Absicherung ist besser. Doch ein Heilmittel gegen die Inflationsangst ist schwer zu finden. Ist es Gold? Sind es zyklische Qualitiätsaktien?

Ich habe meine Wahl getroffen. Der iShares Diversified Commodity Swap UCITS ETF (WKN: A2DK6R) ist aus meiner Sicht das derzeit beste Werkzeug.

Irgendwann erwischt es jeden

Das Thema Inflation ist schwer zu fassen. Wieso wird vieles plötzlich teurer? Haben es die Notenbanken mit der Gelddruckorgie etwa doch übertrieben? Oder ist einfach die Nachfrage größer als das Angebot?

An einer zuverlässigen Antwort forschen Volkswirte auf der ganzen Welt seit vielen Jahren. So viel Zeit habe ich nicht. Ich möchte jetzt ein wirksames Heilmittel gegen akute Inflationsangst.

Ja, Inflation ist auch immer eine sehr subjektive Größe. Nicht alle Dinge werden gleichmäßig teurer. Wer nur Dinge kauft, die stetig billiger werden, wird von Inflation nicht viel merken.

Doch irgendwann erwischt es jeden. Spätestens bei den Nahrungsmitteln gibt es kein Entkommen. Diese Produkte braucht jeder.

Dieser ETF ist ein vielversprechendes Heilmittel gegen die Inflationsangst

Man könnte Konserven stapeln. Oder Bauholz. Oder Ölfässer.

Aber halt! Eine Absicherung in dieser Art könnte doch auch ein breit diversifizierter Rohstoff-ETF bieten. Den kann man zwar nicht essen. Doch wenn Rohstoffe in der Breite teurer werden, gewinnt auch ein Rohstoff-ETF an Wert. Das wäre das perfekte Heilmittel gegen die Inflationsangst.

Der iShares Diversified Commodity Swap UCITS ETF wäre ein geeigneter Kandidat. Die Grundlage bildet der Bloomberg Commodity Index. Dieser erfasst die Preisentwicklung von vielen lebenswichtigen Rohstoffen.

Öl, Gas, Mais, Sojabohnen, Weizen, Kupfer, Aluminium, Zink. Sogar die Preise von Gold, Silber und Kaffee beeinflussen den Indexwert.

Bei den Rohstoffpreisen ist noch viel Luft nach oben!

Im Laufe des Jahres 2021 hat sich der ETF bereits um 21 % verteuert. Mit einem Preis von 4,85 Euro pro Anteil ist der Preis sehr nahe am Allzeithoch (Stand: 03.06.2021).

Doch da ist definitiv noch Luft nach oben. Gerade dann, wenn man den Bloomberg Commodity Index auf lange Sicht betrachtet. Allein um das Rekordhoch von 2008 zu erreichen, muss sich der Indexwert noch einmal verdoppeln.

Ein Gewinn von 100 % wäre womöglich ausreichend, um jede Art von Inflationsangst zu kurieren. Dann kann das Toastbrot meinetwegen auch mal 10 % teurer werden.

Der Artikel Inflationsangst? Dieser ETF könnte das Heilmittel der Wahl sein ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.