Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    15.315,43
    +52,32 (+0,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.121,92
    +13,90 (+0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • Gold

    1.773,60
    +10,90 (+0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,1298
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    50.473,95
    +252,54 (+0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.459,24
    +20,36 (+1,41%)
     
  • Öl (Brent)

    68,44
    +1,94 (+2,92%)
     
  • MDAX

    34.021,64
    +247,21 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.820,35
    +47,13 (+1,25%)
     
  • SDAX

    16.280,83
    +50,20 (+0,31%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.158,54
    +29,33 (+0,41%)
     
  • CAC 40

    6.823,73
    +27,98 (+0,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     

Inflation: Zeigt die Coca-Cola-Aktie jetzt, was in ihr steckt?

·Lesedauer: 2 Min.
Coca-Cola Aktie
Coca-Cola Aktie

Die Coca-Cola-Aktie (WKN: 850663) konnte seit einigen Jahren nicht mehr so richtig zeigen, was in ihr steckt. Wenn wir die Performance seit Ende des Jahres 2015 und damit in den vergangenen sechs Jahren betrachten, so ist sie doch durchwachsen. Seitdem kletterten die Anteilsscheine lediglich von ca. 40 Euro auf das derzeitige Niveau von 48,71 Euro. Falls ich dir einmal beim Nachrechnen helfen darf: Das entspricht lediglich einer Kursperformance von fast 22 %.

Die Marktlage verändert sich derzeit jedoch. Kann die Coca-Cola-Aktie jetzt zeigen, was in ihr steckt? Möglicherweise. Denn auch eine operative Neuausrichtung könnte bei Inflation besonders hilfreich sein. Riskieren wir einen Blick darauf, was die Anteilsscheine jetzt vielleicht richtig interessant macht.

Coca-Cola-Aktie & Inflation: Es geht nicht um Verbraucher

Vielleicht hast du es mitbekommen: Bei der Coca-Cola-Aktie hat sich im Laufe der Jahre ein wirklich bemerkenswerter Wandel vollzogen. Nämlich der, dass der US-Getränkekonzern immer mehr ein Lizenzgeber für Abfüller wird. Lediglich ein Drittel der Getränke Pi mal Daumen sind selbst abgefüllt. Wobei sich diese Veränderung noch nicht am Ende zu befinden scheint.

Konkret bedeutet das: Coca-Cola hat sich ein Netz von verbundenen Abfüllern geschaffen. Teilweise ist man an diesen beteiligt, was natürlich mehr Kontrolle und Gewinnabführungen ermöglicht. In der Quintessenz sind die Abfüller jedoch abhängig vom Mutterkonzern. Oder aber der Muttermarke mit den starken Getränkenamen wie eben die gleichnamige Limonade.

Sollte es zur einer noch stärkeren Inflation kommen, so könnte es einen einfachen Ausgleich geben. Ganz einfach, indem das Management der Coca-Cola-Aktie die Preise für die Abfüller erhöht und die Konzentrate und Lizenzen mit höheren jährlichen Beteiligungen versieht. Die Abfüller dürften das schlucken, schließlich haben sie sich ihr Imperium rund um die Marke aufgebaut. Und müssten wiederum selbst versuchen, die Preiserhöhungen an den Handel und indirekt an die Verbraucher weiterzugeben.

Das ist für mich eine starke Ausrichtung mit Blick auf die Inflation. Das Management der Coca-Cola-Aktie besitzt vergleichsweise wenige Verhandlungspartner und sitzt mit Blick auf die Rechte am längeren Hebel. Das könnte eine ideale Strategie sein, um stabil weiterzuperformen. Oder eben inflationsausgleichend. Möglicherweise kann der US-Konzern in einer solchen Phase daher seine Stärke besser ausspielen.

Interessante, defensive, starke Dividendenaktie

Die Coca-Cola-Aktie ist damit insgesamt eine spannende, jedoch defensive und markenstarke Dividendenaktie. Aber vielleicht ist Inflation das Spielfeld, auf dem der US-Konzern so richtig zeigen kann, was in ihm steckt. Möglicherweise auch aufgrund der Veränderungen in den vergangenen Jahren.

Höhere Preise durchzusetzen dürfte für den marken- und lizenzstarken Konzern jedenfalls nicht so schwierig sein wie für andere Konzerne. Vielleicht eine wichtige Erkenntnis in der jetzigen Marktsituation.

Der Artikel Inflation: Zeigt die Coca-Cola-Aktie jetzt, was in ihr steckt? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coca-Cola. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.