Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.628,84
    +106,44 (+0,69%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.315,05
    +29,63 (+0,69%)
     
  • Dow Jones 30

    33.274,15
    +415,12 (+1,26%)
     
  • Gold

    1.987,00
    -10,70 (-0,54%)
     
  • EUR/USD

    1,0847
    -0,0062 (-0,56%)
     
  • Bitcoin EUR

    26.136,90
    -161,59 (-0,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    621,79
    +7,58 (+1,23%)
     
  • Öl (Brent)

    75,70
    +1,33 (+1,79%)
     
  • MDAX

    27.662,94
    +204,15 (+0,74%)
     
  • TecDAX

    3.325,26
    +1,60 (+0,05%)
     
  • SDAX

    13.155,25
    +36,66 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    28.041,48
    +258,55 (+0,93%)
     
  • FTSE 100

    7.631,74
    +11,31 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    7.322,39
    +59,02 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.221,91
    +208,43 (+1,74%)
     

Inflation in Polen nimmt wieder Tempo auf

WARSCHAU (dpa-AFX) -In Polen hat sich der Preisauftrieb im Februar erneut beschleunigt. Die Verbraucherpreise stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 18,4 Prozent, wie die zentrale Statistikbehörde am Mittwoch in Warschau mitteilte. Im Januar hatte die Teuerungsrate im Jahresvergleich bei 16,6 Prozent gelegen. Gegenüber dem Vormonat erhöhten sich die Verbraucherpreise im Februar um 1,2 Prozent.

Besonders angezogen haben die Kosten für Lebensmittel und nicht-alkoholische Getränke: Hierfür mussten die Verbraucher 24 Prozent mehr ausgeben als im Februar vergangenen Jahres. Die Kosten für Transport stiegen im gleichen Zeitraum um 23,7 Prozent, Wohnen und Energieträger verteuerten sich um 22,7 Prozent.

Analysten der ING NL0011821202 Bank Slaski gehen davon aus, dass die Inflationsrate in dem EU-Land im Februar ihren Höhepunkt erreicht hat. Die nächsten Monate würden eine Verlangsamung des Preisanstiegs mit sich bringen, vor allem wegen eines Rückgangs der jährlichen Inflationsrate bei Energie, Kraftstoffen und Nahrungsmitteln, heißt es in ihrer Prognose.