Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.026,58
    +96,26 (+0,54%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.984,48
    +29,47 (+0,59%)
     
  • Dow Jones 30

    37.999,70
    +16,46 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.372,10
    -2,00 (-0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,0638
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.378,38
    -211,33 (-0,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    84,53
    -1,13 (-1,32%)
     
  • MDAX

    26.447,14
    -129,69 (-0,49%)
     
  • TecDAX

    3.334,32
    +8,06 (+0,24%)
     
  • SDAX

    14.258,08
    -90,39 (-0,63%)
     
  • Nikkei 225

    39.232,80
    -290,75 (-0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.965,53
    -30,05 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    8.045,11
    +34,28 (+0,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.097,20
    -77,90 (-0,48%)
     

Inflation drückt Gewinn von Mercedes: So viel Dividende zahlt der Autobauer jetzt

Die positiven Geschäftsergebnisse des Autoherstellers im Lieferwagensegment konnten die Verluste im Personenkraftwagenbereich nicht ausgleichen.  - Copyright: picture alliance | Ralph Peters
Die positiven Geschäftsergebnisse des Autoherstellers im Lieferwagensegment konnten die Verluste im Personenkraftwagenbereich nicht ausgleichen. - Copyright: picture alliance | Ralph Peters

Im letzten Jahr musste Mercedes-Benz gestiegene Ausgaben aufgrund von Inflation und Lieferkettenstörungen verkraften. Trotz eines Umsatzanstiegs um gut zwei Prozent auf 153,2 Milliarden Euro, wie das Unternehmen aus Stuttgart am Donnerstag bekannt gab, verzeichnete das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern einen Rückgang um über drei Prozent auf 20 Milliarden Euro.

Das Konzernergebnis sank um knapp zwei Prozent auf 14,5 Milliarden Euro. Trotzdem sollen die Aktionäre eine erhöhte Dividende von 5,30 Euro je Aktie erhalten, was einer Steigerung um zehn Cent entspricht. Zudem hatte Mercedes am Vorabend angekündigt, Aktien im Wert von drei Milliarden Euro zurückzukaufen.

Die positiven Geschäftsergebnisse im Lieferwagensegment konnten die Verluste im Personenkraftwagenbereich im vergangenen Jahr nicht ausgleichen. Obwohl Mercedes durchschnittlich zwei Prozent höhere Verkaufspreise von 74.200 Euro pro Auto erzielte und weniger für Rohstoffe ausgeben musste, wurden diese Vorteile durch Inflation und höhere Lieferkettenkosten weitgehend zunichte gemacht.

AA/dpa