Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 30 Minuten
  • Nikkei 225

    26.303,12
    -89,92 (-0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    30.775,43
    -253,88 (-0,82%)
     
  • BTC-EUR

    19.413,20
    +187,19 (+0,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    435,11
    +3,65 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.028,74
    -149,16 (-1,33%)
     
  • S&P 500

    3.785,38
    -33,45 (-0,88%)
     

Inflation bei über 8 %! Können Dividendenaktien überhaupt noch etwas bringen?

Geldbeutel Geld Aktien
Geldbeutel Geld Aktien

Zumindest in den USA kletterte die Inflation jetzt auf über 8 %. Das ist eine Messlatte, an der uns auffällt: Es gibt kaum kurzfristig etwas, um dem zu begegnen. Sichere, konservative Dividendenaktien bringen es vielleicht auf 3 bis 4 %, wenn es hoch kommt. Manche REITs auf zwischen 5 oder 6 % ohne operative Probleme.

Aber von einem effektiven Ausgleich sind wir weit entfernt. Können Dividendenaktien in Zeiten der Inflation von über 8 % überhaupt noch einen Beitrag zum Schutz liefern? Blicken wir auf Möglichkeiten, die man ebenfalls bedenken sollte. Es geht schließlich nicht nur um die Dividendenrendite.

Inflation bei 8 %: Was können Dividendenaktien?

Im Endeffekt ist bei einer Inflation von 8 % eines entscheidend, damit eine Dividendenaktie überhaupt noch einen Ausgleich liefern kann: Wachstum. Es geht darum, dass es im Idealfall ein solides Wachstum gibt, das zu einer gewissen Mehrrendite führt. Das kann das Fundament sein, damit man als Investor dem Thema trotzdem noch begegnet.

Wobei das Wachstum von verschiedenen Wegen herrühren kann. So manches Mal existiert eine moderate Dividendenwachstumsgeschichte, die für sich genommen sehr solide ist. Zumindest langfristig orientiert kann mit einem moderaten bis rasanten Wachstum ein Ausgleich generiert werden. Aber jetzt ist des Öfteren auch ein anderes Merkmal entscheidend: Pricing-Power.

Viele Dividendenaktien mit besonderer defensiver Klasse spielen bei einer Inflation von 8 % ihre Pricing-Power aus. Sie erhöhen für Produkte oder Dienstleistungen die Preise. Das wiederum lässt die Umsätze wachsen und nicht selten auch ein wenig die Ergebnisse auf Basis jeder einzelnen Aktie. Damit kann ein Ausgleich gegen die Teuerung funktionieren.

Trotzdem ist eine Inflationsrate von 8 % eine hohe Hürde. Eine Rendite zu erzielen, die hier einen ausgleichenden Charakter hat, ist nicht in jedem Jahr unbedingt realistisch. Deshalb ist es entscheidend, mit der richtigen Perspektive zu investieren. Idealerweise sollte man als Anleger versuchen, die Teuerung über viele Jahre oder im Idealfall Jahrzehnte auszugleichen. Das lässt einzelne Jahre mit einer höheren Teuerung im Querschnitt etwas untergehen.

Ja, es kann funktionieren!

Mit Dividendenaktien die Inflation zu schlagen kann funktionieren. Selbst dann, wenn es um eine Teuerung von 8 % geht. Wachstum ist der Schlüssel, wobei insbesondere die Top-Aktien mit Pricing-Power jetzt gut funktionieren und effektiv sogar einen Ausgleich liefern.

Aber es ist wichtig, trotzdem die richtige Perspektive einzunehmen: Ein Schutz gegen die Teuerung von diesem ins nächste Jahr ist mit Risiken verbunden. Deshalb sollte man auf jeden Fall mehr Zeit mitbringen und dieses Ziel längerfristig orientiert verfolgen. Das schafft mehr Sicherheit und macht es einfach, das momentane Zins- und Marktumfeld zu meistern.

Der Artikel Inflation bei über 8 %! Können Dividendenaktien überhaupt noch etwas bringen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.