Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.700,93
    +165,96 (+1,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.749,35
    +33,98 (+0,91%)
     
  • Dow Jones 30

    33.271,46
    +497,05 (+1,52%)
     
  • Gold

    1.813,20
    +0,90 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,0327
    +0,0110 (+1,07%)
     
  • BTC-EUR

    23.165,69
    +615,60 (+2,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    562,71
    +31,49 (+5,93%)
     
  • Öl (Brent)

    91,74
    +1,24 (+1,37%)
     
  • MDAX

    27.818,28
    +547,46 (+2,01%)
     
  • TecDAX

    3.156,78
    +50,60 (+1,63%)
     
  • SDAX

    13.114,34
    +305,34 (+2,38%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.507,11
    +18,96 (+0,25%)
     
  • CAC 40

    6.523,44
    +33,44 (+0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.817,59
    +323,66 (+2,59%)
     

INFICON wächst dank guter Auftragslage und wachsender Produktionskapazitäten im 2. Quartal 2022 zweistellig

INFICON Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

28.07.2022 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ansprechpartner
Matthias Tröndle
Chief Financial Officer
+423 388 3510
matthias.troendle@inficon.com

  • Umsatzplus von 10.7% (ohne Währungs- und Akquisitionseffekte 14.9%) auf USD 139.8 Mio., Betriebsgewinnmarge von 18%; weiterhin beachtlicher Nachfrageüberhang

  • Anhaltender Margendruck durch Material- und Lieferengpässe

  • Angepasste Guidance für 2022: Umsatz USD 560-600 (bisher 550-600) Mio.; Betriebsgewinnmarge rund 19% (bisher über 20%)

Die Nachfrage nach INFICON-Produkten ist weiterhin hoch. Der Umsatz legte im zweiten Quartal gegenüber Vorjahr um 10.7% auf USD 139.8 Mio. zu. Wegen der weiterhin bestehenden Beschaffungsengpässe lag der Ausstoss jedoch im zweiten Quartal unter dem angestrebten Potenzial. Unter Ausklammerung von positiven Akquisitionseffekten (+0.4 Prozentpunkte) und negativen Währungseinflüssen (-4.6 Prozentpunkte) betrug das organische Wachstum 14.9%. Die nach Plan voranschreitenden Expansionsinvestitionen und der massive Preiskampf auf den Beschaffungsmärkten drücken weiterhin auf die Margen. Der Bruttogewinn verbesserte sich im Jahresvergleich im zweiten Quartal von USD 61.1 Mio. nur leicht auf USD 63.4 Mio., was zu einer um 3 Prozentpunkten tieferen Bruttomarge führte. Dank straffem Kostenmanagement konnte der Betriebsgewinn im Quartal jedoch um 10.1% auf USD 25.1 Mio. gestärkt werden und die Betriebsgewinnmarge blieb mit 18.0% auf vergleichbarem Vorjahresniveau (18.1%). Bei einem Nettogewinn von USD 19.9 Mio. (Vorjahr USD 17.6 Mio.) resultierte eine leicht höhere Gewinnmarge von 14.2% nach 13.9% vor Jahresfrist, und ein höherer Gewinn je Aktie von USD 8.14 im Vergleich zu USD 7.20 per Ende Juni 2021.

 

Cashflow und Bilanz

Im Berichtsquartal erwirtschaftete INFICON einen operativen Cashflow von USD 11.9 Mio. nach USD 29.9 Mio. vor Jahresfrist. Der Rückgang ist bedingt durch den notwendigen und deutlichen Lageraufbau sowie durch die Reduktion der Rückstellungen und Verbindlichkeiten. Das Working Capital erreichte USD 163.7 Mio. oder 29.3% vom Umsatz (28.2% im Vorjahr). Dies reflektiert vor allem den deutlichen Umsatz- aber auch Lageranstieg sowie den hohen Auslastungsgrad in der Produktion. Per 30. Juni weist INFICON nach der Ausschüttung der Dividende im April dieses Jahres eine Eigenkapitalquote von 58.5% (Vorjahr Juni 2021: 61.7%) aus.

Entwicklung in den Zielmärkten und Weltregionen

INFICON zeigt sich mit der Entwicklung in sämtlichen Zielmärkten zufrieden: Im Markt Semi & Vacuum Coating hält der Boom gestützt durch die ungeschmälerten Investitionen in neue Herstellkapazitäten und den laufenden Bedarf der Chiphersteller unverändert an. Der Umsatz in INFICONs grösstem Markt stieg gegenüber dem entsprechenden Vorjahrswert um 17.4% auf USD 74.4 Mio., womit dieser Markt im zweiten Quartal 53.2% zum Gruppenumsatz beitrug. Im Vergleich zum ersten Quartal 2022 legte der Umsatz 3.9% zu. Der mit Kunden aus dem industriell breit aufgestellten Markt General Vacuum erzielte Umsatz wuchs im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 22.8% auf USD 37.2 Mio. Dies ist gegenüber dem ersten Quartal ein Rückgang um 3.4%, was insbesondere auf die Schwäche des Euro zurückzuführen ist. Dieser Markt trug 26.6% zum Gruppenumsatz bei. Ebenfalls leicht zulegen konnte der Umsatz im Markt Refrigeration, AirConditioning & Automotive im Vergleich zum ersten Jahresquartal (+3.5%); im Jahresvergleich resultierte jedoch ebenfalls teils währungsbedingt ein Rückgang um 9.5% auf USD 23.9 Mio. Dies entspricht 17.1% des konsolidierten Umsatzes. Sowohl im Jahres- (-30.6%) als auch im Quartalsvergleich (-15.7%) fiel der Umsatz in INFICONs kleinstem und stark von staatlichen Grossaufträgen geprägten Markt Security & Energy auf USD 4.3 Mio. zurück. INFICON erwartet hier jedoch fürs zweite Halbjahr deutliche Zuwächse. 

Der Blick auf die Weltregionen zeigt ein anhaltend florierendes Geschäft in Asien. INFICON erzielte mit USD 69.0 Mio. und einem Plus von 20.8% im Jahres- und 10.2% im Quartalsvergleich knapp 50% des Umsatzes in dieser Region. Aufgrund der politischen Unwägbarkeiten, Logistikprobleme und vor allem auch des Halbleiter-Zyklus verfolgt INFICON hier die weitere Entwicklung intensiv. In Europa hat sich im zweiten Quartal ein 12.5%iger Umsatzrückgang gegenüber dem ersten Quartal auf USD 35.0 Mio. ergeben, was im Zuge des Ukrainekriegs vor allem auf die Inflationsängste und die damit verbundene Euroschwäche zurückzuführen ist. Im Jahresvergleich nahm der in Europa erzielte Umsatz um 5.7% zu. Europa zeichnete für 25% des Umsatzes verantwortlich. Das Geschäft in Amerika blieb recht stabil und machte mit USD 34.7 Mio. knapp unter einem Viertel des konsolidierten Umsatzes aus.

Halbjahr

INFICONs Umsatz wuchs in den ersten sechs Monaten um 11.7%; Währungs- und akquisitionsbereinigt um 14.8% auf USD 278.1 Mio. Treiber waren hier besonders das in Asien starke Halbleiter- und General-Vacuum-Geschäft. Der Margendruck zeigt sich auch im Halbjahresabschluss: Die Bruttomarge wurde auf 46.2% (Vorjahr: 49.1%) gedrückt, die Betriebsgewinnmarge blieb jedoch fast konstant mit 18.9% nach 19.0% im Vorjahr, ebenso die Nettogewinnmarge mit 14.8% (14.9%). Der Gewinn je Aktie stieg gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert von USD 15.22 auf neu USD 16.80.

 

Ausblick

INFICON beurteilt die Entwicklung trotz der bestehenden Engpässe auf den Beschaffungsmärkten und der politischen Unwägbarkeiten positiv. Der rekordhohe Auftragsbestand, die positiven Effekte der neu geschaffenen Kapazitäten und Investitionen in flexiblere Produktionsprozesse, sowie staatliche Aufträge im Sicherheitsmarkt sollten im zweiten Halbjahr zu weiter steigenden Umsätzen führen. INFICON erwartet daher für das Jahr 2022 einen Umsatz von USD 560-600 Mio. und eine Betriebsgewinnmarge von rund 19%.

Halbjahresbericht, Präsentation, Web-Konferenz

Der Halbjahresbericht der INFICON Holding AG sowie die Präsentation zum Quartals- und Halbjahresabschluss sind ab sofort online verfügbar im Bereich Investor Relations der INFICON Website www.inficon.com unter https://ir.inficon.com/financial-results-and-presentations/.

 

INFICON erläutert den Abschluss des ersten Quartals 2022 heute Nachmittag um 15.00 Uhr MESZ an einer englischsprachigen Web-Konferenz. Sie erreichen die Microsoft Teams Konferenz unter den nachfolgenden Links:

http://bit.ly/IFCN_WebConference

https://ir.inficon.com/conference-calls-or-webcasts/

 

Kommunikationskalender 2022

Der Kommunikationskalender von INFICON wird laufend aktualisiert und ist abrufbar im Bereich Investors Relations auf der INFICON Website oder direkt unter https://ir.inficon.com/financial-calendar/

Informationen per E-Mail
Die neusten Informationen von INFICON werden Ihnen automatisch per E-Mail zugestellt, wenn Sie sich im Bereich Investors der INFICON Website für diesen Service dafür anmelden. https://ir.inficon.com/contact-and-information-request/

Hintergrundinformation zu INFICON       

INFICON ist ein führender Anbieter von innovativen Vakuuminstrumenten, hochpräziser Sensortechnologie und Smart Manufacturing/Industry 4.0 Prozesskontrollsoftware, welche die Produktivität und Qualität in hochentwickelten industriellen Vakuumprozessen steigern. Unsere Analyse-, Mess- und Kontrollprodukte sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor in der Gaslecksuche der Klima- und Kühlgeräte-Herstellung und der Automobilindustrie, sowie für Produktionsanlagenhersteller und Endverbraucher bei der komplexen Fabrikation von Halbleitern und Dünnfilmbeschichtungen für optische Instrumente, Flachbildschirme, Solarzellen und industrielle Vakuumbeschichtungen. Weitere Anwender der Vakuumtechnologie sind: Life Sciences, Forschung, Raum- und Luftfahrt, Verpackungen, Wärmebehandlung, Laserschneiden und viele weitere Prozessindustrien. Unsere Expertise in der Vakuumtechnologie kommt zudem in der Entwicklung von einzigartigen Geräten zur Analyse giftiger Gase in der Notfallhilfe, der Sicherheitsüberwachung und im Umweltmonitoring zum Einsatz. Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Schweiz, verfügt über modernste Produktionsstätten in Europa, den USA und China sowie Niederlassungen in China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Indien, Italien, Japan, Korea, Liechtenstein, Mexiko, Schweden, der Schweiz, Singapur, Taiwan und den USA. Die Namenaktien von INFICON (IFCN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt. Weitere Informationen zu INFICON und unseren Produkten finden Sie auf unserer Website www.inficon.com.

This press release and oral statements or other written statements made, or to be made by us contain forward-looking statements that do not relate solely to historical or current facts. These forward-looking statements are based on the current plans and expectations of our management and are subject to a number of uncertainties and risks that could significantly affect our current plans and expectations, as well as future results of operations and financial condition. We undertake no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

INFICON Holding AG

Hintergasse 15 B

7310 Bad Ragaz

Schweiz

Telefon:

0813004980

Fax:

081 300 49 88

E-Mail:

matthias.troendle@inficon.com

Internet:

www.inficon.com

ISIN:

CH0011029946

Valorennummer:

1102994

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1407617


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.