Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.383,36
    -158,02 (-1,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.935,51
    -26,90 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    33.943,82
    -403,21 (-1,17%)
     
  • Gold

    1.741,20
    -12,80 (-0,73%)
     
  • EUR/USD

    1,0364
    -0,0041 (-0,3938%)
     
  • BTC-EUR

    15.628,92
    -463,17 (-2,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    380,05
    -0,24 (-0,06%)
     
  • Öl (Brent)

    77,32
    +1,04 (+1,36%)
     
  • MDAX

    25.600,97
    -370,48 (-1,43%)
     
  • TecDAX

    3.073,46
    -44,73 (-1,43%)
     
  • SDAX

    12.331,15
    -179,90 (-1,44%)
     
  • Nikkei 225

    28.162,83
    -120,20 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.474,02
    -12,65 (-0,17%)
     
  • CAC 40

    6.665,20
    -47,28 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.089,93
    -136,43 (-1,22%)
     

Industriedienstleister Bilfinger legt Sparprogramm auf

MANNHEIM (dpa-AFX) -Der Industriedienstleister Bilfinger DE0005909006 will mit standardisierten Arbeitsabläufen und vereinfachten Strukturen effizienter werden. Bis Ende 2023 sollen so rund 55 Millionen Euro eingespart werden, teilte der SDax DE0009653386-Konzern am Mittwoch in Mannheim mit. Davon sollen etwa ein Viertel jährlich in die Aus- und Fortbildung reinvestiert werden. Die genaue Ausgestaltung und die zur Umsetzung notwendigen Maßnahmen sollen eng mit den Sozialpartnern abgestimmt werden. Im Gegenzug fielen für das Effizienzprogramm einmalig Kosten in Höhe von rund 60 Millionen Euro an, für die das Unternehmen im vierten Quartal eine Rückstellung bildet.

Dies werde das operative Ergebnis (Ebita) im Gesamtjahr 2022 mit rund 60 Millionen Euro belastet und Bilfinger rechnet deswegen mit einem deutlich geringeren Ebita als im Vorjahr. Operativ würden die Jahresziele bestätigt, da sich das Unternehmen im dritten Quartal stabil entwickelt habe.