Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 23 Minute
  • DAX

    13.830,71
    -17,64 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.595,76
    -6,91 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    30.929,49
    +115,23 (+0,37%)
     
  • Gold

    1.834,20
    +4,30 (+0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,2129
    +0,0045 (+0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.555,39
    +382,40 (+1,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    733,43
    +18,24 (+2,55%)
     
  • Öl (Brent)

    52,53
    +0,17 (+0,32%)
     
  • MDAX

    31.309,67
    +103,19 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.313,80
    +42,36 (+1,29%)
     
  • SDAX

    15.299,91
    +146,65 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • FTSE 100

    6.700,01
    -20,64 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.596,91
    -20,36 (-0,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.107,82
    +109,32 (+0,84%)
     

Industrieaufträge im Oktober wieder über Vorkrisenniveau

·Lesedauer: 1 Min.
Autoproduktion in Stuttgart

Deutschlands Industrie hat im Oktober wieder mehr Aufträge verzeichnet als vor der Corona-Krise - auch in der größten Branche des Verarbeitenden Gewerbes, dem Automobilbau. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, lag der Auftragseingang im gesamten Verarbeitenden Gewerbe nach vorläufigen Angaben 2,9 Prozent höher als im Vormonat September. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Oktober 2019 gab es kalenderbereinigt einen Anstieg um 1,8 Prozent.

Im Vergleich zu Februar 2020, dem Monat vor dem Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in Deutschland, war der Auftragseingang im Oktober um 0,8 Prozent höher. In der Automobilindustrie stieg der Auftragseingang im Oktober nach Angaben des Bundesamtes um 1,0 Prozent zum Vormonat, er lag damit 6,0 Prozent über dem Vorkrisenniveau im Februar 2020.

Das Bundeswirtschaftsministerium erklärte, in den zurückliegenden Monaten habe sich die Nachfrage nach Industriegütern sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland weiter belebt. In der Corona-Krise waren die Aufträge deutlich eingebrochen; im September war das Vorkrisenniveau allerdings bereits fast wieder erreicht worden.

jm/cax