Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 16 Minuten
  • Nikkei 225

    28.146,70
    -136,33 (-0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    34.347,03
    +152,93 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    15.870,19
    -109,97 (-0,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    387,43
    +4,78 (+1,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.226,36
    -58,94 (-0,52%)
     
  • S&P 500

    4.026,12
    -1,14 (-0,03%)
     

Industrie-Recycler Befesa peilt nur noch unteres Ende der Prognose an

LUXEMBURG (dpa-AFX) -Der Industrie-Recycler Befesa LU1704650164 profitiert weiterhin von hohen Metallpreisen und großen Mengen an Stahlstaub. Damit konnte im dritten Quartal die hohe Inflation vor allem im Energiebereich ausgeglichen werden, wie das MDax-Unternehmen DE0008467416 am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Bei der Jahresprognose für den operativen Gewinn (Ebitda) traut sich Befesa wegen höherer Energiepreise und der Corona-Politik in China mit mindestens 220 Millionen Euro aber nur noch das untere Ende der bisherigen Spanne zu. Dies würde jedoch immer noch ein Rekordjahr mit einem Wachstum von mindestens elf Prozent im Jahresvergleich bedeuten.

Im dritten Quartal steigerte Befesa den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um gut 50 Prozent auf 285,3 Millionen Euro. Der operative Gewinn legte sogar um knapp 90 Prozent auf 65,5 Millionen Euro zu. Unter dem Strich entfiel auf die Aktionäre ein Gewinn von 37,2 Millionen Euro und damit mehr als doppelt so viel wie ein Jahr zuvor.