Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 8 Minute
  • DAX

    18.141,53
    -184,05 (-1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.926,43
    -24,55 (-0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    39.320,71
    -90,50 (-0,23%)
     
  • Gold

    2.335,30
    -9,10 (-0,39%)
     
  • EUR/USD

    1,0700
    -0,0037 (-0,34%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.562,98
    +210,00 (+0,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.270,21
    +21,09 (+1,69%)
     
  • Öl (Brent)

    81,42
    -0,21 (-0,26%)
     
  • MDAX

    25.389,96
    -313,68 (-1,22%)
     
  • TecDAX

    3.295,76
    -4,87 (-0,15%)
     
  • SDAX

    14.358,77
    -191,54 (-1,32%)
     
  • Nikkei 225

    39.173,15
    +368,50 (+0,95%)
     
  • FTSE 100

    8.248,90
    -32,65 (-0,39%)
     
  • CAC 40

    7.645,71
    -61,18 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.616,59
    +119,77 (+0,68%)
     

Indische Raumsonde Chandrayaan 3 auf dem Mond gelandet

Erstmals ist eine Raumsonde am Südpol des Mondes weich gelandet. Die mit Spannung erwartete Landung der indischen Mondsonde Chandrayaan 3 verfolgten viele Menschen in Indien in Büros, Geschäften und Lokalen.

Die Mondsonde sei sicher auf dem Erdtrabanten angekommen, erklärte die indische Weltraumbehörde ISRO. Indien ist damit als viertem Land eine sanfte Landung auf dem Mond geglückt.

Zuvor hatten nur die frühere Sowjetunion, die USA und China sanfte Mondlandungen geschafft. Zwei Tage zuvor war eine russische Mondmission gescheitert.

Das russische Luna-25-Modul sollte in derselben Mondregion landen wie nun das indische. Das russische Raumschiff geriet in eine unkontrollierte Umlaufbahn und stürzte ab.

WERBUNG

Die an dem Projekt Chandrayaan 3 beteiligten indischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhoffen sich von der Mission Medienberichten zufolge Aufschluss über Rohstoffvorkommen auf dem Mond. Das Südpolgebiet könnte gefrorenes Wasser und Mineralien enthalten.

Die Sonde war am 14. Juli 2023 von der Satish Dhawan Space Station im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh gestartet.