Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 7 Minuten
  • DAX

    15.839,92
    -93,80 (-0,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.273,54
    -28,60 (-0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    35.911,81
    -201,79 (-0,56%)
     
  • Gold

    1.816,40
    -0,10 (-0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,1406
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • BTC-EUR

    36.775,47
    -956,05 (-2,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.005,95
    -19,78 (-1,93%)
     
  • Öl (Brent)

    85,42
    +1,60 (+1,91%)
     
  • MDAX

    34.416,07
    -171,22 (-0,50%)
     
  • TecDAX

    3.528,73
    -29,31 (-0,82%)
     
  • SDAX

    15.817,06
    -56,69 (-0,36%)
     
  • Nikkei 225

    28.257,25
    -76,27 (-0,27%)
     
  • FTSE 100

    7.580,62
    -30,61 (-0,40%)
     
  • CAC 40

    7.156,86
    -44,78 (-0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.893,75
    +86,95 (+0,59%)
     

INDEX-MONITOR/JPMorgan: Luxushersteller auf dem Weg in EuroStoxx und Stoxx 50

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Die wichtigen europäischen Indizes EuroStoxx 50 <EU0009658145> und Stoxx Europe 50 <EU0009658160> werden ab Dezember wohl um Luxusgüterhersteller bereichert. Dies jedenfalls erwartet die US-Bank JPMorgan. Analyst Pankaj Gupta sieht zum einen sehr gute Chancen für einen Aufstieg des französischen Luxusmodeherstellers Hermes International <FR0000052292> in den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx, wie er Mitte November schrieb (wir berichteten). Zudem, so schreibt er nun in einer an diesem Montag veröffentlichten Studie, dürfte der Schweizer Wettbewerber Richemont <CH0210483332> in den währungsgemischten Stoxx Europe 50 aufgenommen werden.

Abstiegsgefährdet im EuroStoxx 50 sei das irische Online-Glückspielunternehmen Flutter <IE00BWT6H894> oder die vom Medienkonzern Vivendi <FR0000127771> abgespaltene Universal Music Group (UMG <NL0015000IY2>). Auch der finnische Aufzughersteller Kone <FI0009013403> könne aus dem Index fallen. Im Stoxx 50 rechnet er damit, dass das britische Telekomunternehmen Vodafone <GB00BH4HKS39> für Richemont aus dem Index herausgenommen wird.

Etwaige Änderungen werden vom Deutsche-Börse-Index-Anbieter Qontigo, zu dem auch Stoxx Ltd. gehört, nach Handelsschluss am 1. Dezember bekannt gegeben. Erstmals in neuer Zusammensetzung gehandelt würden EuroStoxx 50 und Stoxx 50 dann am 20. Dezember.

Wichtig sind Index-Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes real nachbilden (etwa physisch replizierende ETF). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet und umgewichtet werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.