Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.784,21
    +19,39 (+0,06%)
     
  • Gold

    1.747,50
    -2,30 (-0,13%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.069,85
    -2.467,40 (-6,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.049,81
    -53,25 (-4,83%)
     
  • Öl (Brent)

    73,91
    +0,61 (+0,83%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.030,76
    -21,49 (-0,14%)
     

Impfstoffhersteller Johnson & Johnson wechselt seinen Chef aus

·Lesedauer: 1 Min.
Alex Gorsky

Der US-Pharmakonzern und Corona-Impfstoffhersteller Johnson & Johnson wechselt seinen Chef aus. Der langjährige Vorsitzende Alex Gorsky werde den Posten aus "familiären gesundheitlichen Gründen" am 3. Januar 2022 abgeben, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Er übergibt demnach an Vorstandsmitglied Joaquin Duato, der selbst bereits seit über 30 Jahren für den Konzern arbeitet. Gorsky bleibt der Mitteilung zufolge aber Vorsitzender des Verwaltungsrats.

Die Entscheidung zum Rückzug sei die "schwierigste seiner Karriere" gewesen, erklärte Gorsky, der seit 2012 den Konzern leitet. Zugleich habe er "großes Vertrauen" in seinen Nachfolger Duato. Dieser zeigte sich "geehrt", künftig den Posten des Vorstandsvorsitzenden übernehmen zu können.

In Gorskys Amtszeit als Konzernchef fällt die Entwicklung des Covid-19-Impfstoffs, von dem anders als bei anderen Vakzinen nur eine Impfung verabreicht wird. Unter seiner Führung wurden zudem Investitionen in Forschung und Entwicklung um 60 Prozent gesteigert.

hcy/fwe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.