Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    13.789,60
    +1,87 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.590,26
    -9,29 (-0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.832,60
    +2,70 (+0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,2066
    -0,0019 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    30.081,60
    +198,08 (+0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    703,68
    -31,47 (-4,28%)
     
  • Öl (Brent)

    52,24
    -0,12 (-0,23%)
     
  • MDAX

    31.022,72
    -13,20 (-0,04%)
     
  • TecDAX

    3.270,78
    +8,37 (+0,26%)
     
  • SDAX

    15.046,41
    -2,39 (-0,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.242,21
    -276,97 (-0,97%)
     
  • FTSE 100

    6.727,18
    -8,53 (-0,13%)
     
  • CAC 40

    5.601,33
    -10,36 (-0,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

Impfstoff gelangt unter Polizeischutz nach Wien

·Lesedauer: 1 Min.

WIEN (dpa-AFX) - In Österreich sind in der Nacht zu Samstag die ersten Impfdosen mit dem Biontech/Pfizer-Stoff <US09075V1026> <US7170811035> gegen das Coronavirus eingetroffen. Die Lieferung kam über Deutschland aus Belgien,wie die Behörden mitteilten. Die etwa 10 000 Dosen seien ab dem Grenzübergang in Suben in Oberösterreich unter Polizeibegleitschutz in ein Lager in Wien gebracht worden. Die Impfaktion soll am Sonntag beginnen, zunächst bei über 80-Jährigen Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen.

Am Samstag trat auch ein verschärfter Lockdown mit Ausgangsbeschränkungen rund um die Uhr in Kraft. Geschäfte mit Ausnahme von Lebensmittelläden, Apotheken und Drogerien bleiben bis zum 17. Januar geschlossen. Die Geschäfte können aber bestellte Waren an Abholer abgeben. Friseure und viele andere Dienstleister sind zu, ebenso Kultur- und Freizeiteinrichtungen. Die Zahl der Neuinfektionen war in den letzten Tagen schon deutlich zurückgegangen und lag berechnet auf 100 000 Einwohner unter den Werten in Deutschland.