Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 51 Minuten

Immobilien vermieten oder Dividendenwerte mit hoher Rendite: Was ist das Beste, um passives Einkommen zu generieren?

Motley Fool Investmentanalyst

Passives Einkommen ist etwas, das wir alle erreichen wollen. Geld verdienen, ohne arbeiten zu müssen, ist eine wunderbare Sache. Es erlaubt es dir, deine Zeit damit zu verbringen, was du eigentlich tun willst, anstatt zu arbeiten. Zwei beliebte Wege, um dies zu erreichen, sind Immobilien, die man dann vermietet, oder der Kauf von ertragsstarken Dividendenwerten.

Lass uns zunächst beide Begriffe definieren. Eine Mietimmobilie ist eine Immobilie, in die man mit dem Ziel investiert, Einnahmen aus der Vermietung zu erzielen. Eine Aktie mit hoher Dividendenrendite ist eine Aktie, bei der eine Dividende an den Eigentümer der Aktie ausgezahlt wird. Der Begriff “hoch” ist recht vage, aber wir werden ihn verwenden, um alles zu bezeichnen, was über der Durchschnittsrendite des FTSE 100 (4,9 %) liegt.

HOHE Anschaffungskosten

Der erste Punkt, den ich hervorheben möchte, ist der große Unterschied bei den erforderlichen Anfangsinvestitionen. Um an der Börse zu investieren, gibt es keine Mindestinvestitionssumme. Sicher, wenn man einem Makler eine Gebühr zahlt, dann ist es sinnvoll, für einen Betrag zu kaufen, der groß genug ist, damit es sich auch lohnt. Das macht das Investieren in Aktien, um Dividendeneinnahmen zu erzielen, für ein größeres Publikum attraktiv.

Der Kauf einer Immobilie hat wesentlich höhere Kosten. Man wird nicht nur Mühe haben, eine Immobilie für weniger als 50.000 € (oder sechsstellige Summen in den meisten Städten) zu kaufen, sondern hat auch noch andere Kosten. All diese Kosten schmälern das Einkommen, das man aus der Vermietung zu erzielen hofft.

Die Sicherheit der Dividenden

Wenn man eine Aktie speziell für Einkommenszwecke kauft, wird man die gewünschten Einnahmen meistens auch erhalten. Man kann sich die vergangenen Jahre ansehen und sehen, wie regelmäßig Dividenden gezahlt wurden. Selbst nach der jüngsten Covid-19-Pandemie zahlen einige Unternehmen weiterhin Dividenden. Wenn man seine Hausaufgaben gemacht hat, kann man also mit Zuversicht investieren. Vielleicht hast du auch Glück und kannst von der Kurssteigerung profitieren. Dies wäre der Fall, wenn sich der Aktienmarkt im Laufe dieses Jahres erholt.

Bei der Vermietimmobilie ist das Einkommen sicher, wenn man Mieter in der Immobilie hat. Was aber, wenn man keine Mieter finden kann? Oder was, wenn die Immobilie zwischen den Mietern für eine gewisse Zeit leer steht? All dies schmälert dein passives Einkommen und verringert auch die Rendite der Investition.

Aus den beiden oben genannten Gründen würde ich vor allem auf Aktien mit hohen Dividendenrenditen setzen, um ein passives Einkommen zu erzielen. Da die Rendite am Aktienkurs im Verhältnis zur Dividende pro Aktie gemessen wird, hat der jüngste Ausverkauf dazu beigetragen, die Renditen zu erhöhen. Es ist aktuell ziemlich leicht, Unternehmen zu finden, die eine Rendite von über 4,9 % haben.

Mein Kollege Harvey Jones hat ein gutes Beispiel angeführt, Anglo American. Die Aktien bieten derzeit eine Dividendenrendite von 5,5 %. Sie haben aber auch eine Dividendendeckung von 2,49. Letztere Zahl gibt an, wie oft die Dividende durch ihre letzten Erträge gedeckt ist. Alles über 2 ist ein gutes Indiz dafür, dass das Unternehmen über genügend Mittel zur Auszahlung verfügt.

Daher verzichte ich also auf eine Immobilie und konzentriere mich weiterhin auf Aktien.

The post Immobilien vermieten oder Dividendenwerte mit hoher Rendite: Was ist das Beste, um passives Einkommen zu generieren? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Jonathan Smith auf Englisch verfasst und am 20.04.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK haben keine Position in einer der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020