Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 14 Minuten
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.111,48
    -330,06 (-0,86%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.093,12
    +666,73 (+1,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.430,10
    -25,77 (-1,77%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.737,08
    -183,50 (-1,08%)
     
  • S&P 500

    5.235,48
    -31,47 (-0,60%)
     

Immobilie kaufen: Das sind die fünf teuersten deutschen Regionen – und hier könnt ihr ein Schnäppchen machen

Die Stadt Sondershausen im Thüringer Kyffhäuserkreis zählt eher zu den Schnäppchen-Regionen, wenn ihr eine Immobilie kaufen wollt. - Copyright: Martin Schutt/picture alliance via Getty Images
Die Stadt Sondershausen im Thüringer Kyffhäuserkreis zählt eher zu den Schnäppchen-Regionen, wenn ihr eine Immobilie kaufen wollt. - Copyright: Martin Schutt/picture alliance via Getty Images

Wer eine Immobilie kaufen will – egal, ob als Investition oder Eigenheim – sollte dringend Preise vergleichen. Denn die Unterschiede innerhalb Deutschlands sind drastisch. Sprich: Wer in München ein Haus kauft, bekommt dafür in anderen Regionen Deutschlands etwa zehn. Das geht aus einer Analyse des Maklerunternehmens Von Poll Immobilien hervor, die der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) vorliegt.

Das Unternehmen hat dazu die durchschnittlichen Angebotspreise für den Kauf von Ein- und Zweifamilienhäusern aus dem vergangenen Jahr aufbereitet – sowohl aus eigenen Werten als auch mit den Daten des Marktforschungsinstituts Empirica Regio. Ein Fund: Erstmals seit elf Jahren sind demnach im vergangenen Jahr die Quadratmeterpreise für Wohneigentum gefallen oder haben stagniert. Daniel Ritter, geschäftsführender Gesellschafter von Von Poll Immobilien erwarte laut "FAZ" aber, dass sich die Marktlage 2023 stabilisiert.

Immobilien: Oberbayern mit Abstand am teuersten

An der Spitze der teuersten Regionen steht laut der Analyse – wenig überraschend – der Stadtkreis München. In der bayerischen Landeshauptstadt zahlt ihr für Wohneigentum stolze 9973 Euro pro Quadratmeter. Genaugenommen ist München sogar gleich doppelt in den Top 5 vertreten. Denn knapp hinter dem Stadtkreis landet der Landkreis auf Platz 3 – mit 9046 Euro pro Quadratmeter.

WERBUNG

Nur die Landkreise Starnberg und Ebersberg sind mit 9262 beziehungsweise 8870 Euro pro Quadratmeter ähnlich teuer. Beim fünftplatzierten Landkreis Ebersberg sinkt der Kaufpreis immerhin auf 7500 Euro pro Quadratmeter. Auffällig: Alle liegen in Oberbayern. Die Region belegt alle Plätze im Ranking bis einschließlich Platz 13.

Am günstigsten kauft ihr hingegen in Thüringen. An der Spitze steht der Kyffhäuserkreis mit 857 Euro pro Quadratmeter. Danach folgen die thüringischen Landkreise Mansfeld-Südharz, Sale-Orla-Kreis, Schmalkalden-Meiningen und Saalfeld-Rudolstadt.

sb