Deutsche Märkte geschlossen

Ikeas neues Konzept: Ohne Auto und mitten in der Stadt

Antonie Hänel
Freie Autorin

Bisher gleicht ein Besuch bei Ikea meistens einem Tagesausflug. In Wien ändert sich das nun: Dort beginnen die Bauarbeiten an einem siebenstöckigen Ikea-Einrichtungshaus mitten in der Stadt - für dessen Besuch man ganz ohne Auto auskommen soll.

So soll es aussehen, das neue Einrichtungshaus von Ikea in Wien (Bild: (c) ZOOMVP.AT)

Diesen Monat beginnen in Wien die Bauarbeiten für ein modernes Ikea-Einrichtungshaus, das ein ganz neues Konzept etablieren möchte. Das Besondere daran: Die Kunden sind angehalten, ohne Auto shoppen zu gehen. Auf Parkplätze wird daher in den Bauplänen völlig verzichtet.

Twitter-Trend: Das steckt hinter dem Hashtag #sexundmöbelaufbauen

Das “Innenstadteinrichtungshaus” am Wiener Westbahnhof ist das erste, das das neue Konzept im deutschsprachigen Markt einführt, wie es in einer Pressemitteilung heißt: “Das ganze Haus ist auf Fußgänger, U- und Straßenbahnfahrer und Radfahrer ausgerichtet – für Autos gibt es dort keinen Platz.”

Auch optisch und klimatisch soll das neue Gebäude etwas hermachen: “160 Bäume auf dem Dach und an den Fassadenseiten leisten einen positiven Beitrag zum Mikroklima.” Das siebenstöckige Einrichtungshaus soll 2021 eröffnen.

Lesen Sie auch: So klappt es mit dem grünen Lifestyle

Ikea möchte damit auf das “dramatisch geänderte Einkaufsverhalten hin zum Online-Shopping ebenso wie eine neue Form von Mobilität ohne Auto” reagieren. Sofort kaufen können die Kunden entsprechend nur kleine Dinge – alles andere liefert Ikea innerhalb von 24 Stunden.

VIDEO: Mit Ikea leben wie die “Simpsons” oder “Friends”