Deutsche Märkte geschlossen

IKEA kooperiert mit Asus

Sandra Alter
·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

IKEA hat die Welt der Spiele für sich entdeckt: Gemeinsam mit dem Technik-Hersteller Asus baut der schwedische Konzern Möbel und Zubehör für Gamer.

LONDON, UNITED KINGDOM - 2020/08/24: A sign at the Scandinavian chain IKEAs store in Greenwich. (Photo by Dave Rushen/SOPA Images/LightRocket via Getty Images)
IKEA macht mit Asus gemeinsame Sache. (Bild: Getty Images)

Der Markt für Computer- und Videospiele ist riesig und wächst immer weiter. Laut dem Global Games Market Report gibt es derzeit weltweit 2,5 Milliarden Spieler und die Zahl steigen stetig. Laut der Analysten wird der Umsatz des globalen Spielemarkts allein in diesem Jahr bei 159,3 Milliarden US-Dollar liegen, was einer Steigerung von 9,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Marke von weltweit drei Milliarden Spielern soll schon in 2023 überschritten werden.

Redefreiheit auch im Auto: Die besten Freisprechanlagen für Sonnenblenden

Grund genug für IKEA in die innovative Branche einzusteigen. Zusammen mit Republic of Gamers (ROG), einer Marke des taiwanesischen Hardware-Herstellers Asus, will der schwedische Möbelriese eine Marktlücke füllen. Gemeinsam entwickeln die beiden Unternehmen Einrichtungsgegenstände für Gaming-Liebhaber.

30 Produkte für Gamer

Insgesamt soll das speziell für Gamer entwickelte Sortiment rund 30 Produkte enthalten – alles erschwingliche und ergonomische Gaming-Möbel und Zubehörteile, die sich laut IKEA nicht nur „wunderbar in das Heim einfügen“, sondern auch die Leistung beim Spielen steigern sollen.

IKEA und ROG erarbeiteten zusammen mit Spielern in Workshops das neue Sortiment für Gamer. (Bilder: IKEA)
IKEA und ROG erarbeiteten zusammen mit Spielern in Workshops das neue Sortiment für Gamer. (Bilder: IKEA)

Entwickelt wird die neue Serie im IKEA Product Development Center in Shanghai. In mehreren Workshops seien Designer und Ingenieure von IKEA und ROG zusammen mit Profi-Gamern sowie Spieleliebhabern den Einrichtungsbedürfnissen von Spielern auf den Grund gegangen. So sei ein funktionelles und qualitativ hochwertiges Sortiment entstanden.

Ab Februar 2021 verfügbar

Was genau dabei herausgekommen ist, lässt IKEA noch im Dunklen. Klar ist aber, dass die neue Möbelkollektion schon im Februar 2021 in den Läden stehen soll. Vorerst allerdings nur in China und ab Oktober 2021 auch in anderen IKEA-Märkten.

Wir kaufen unsere Taschen jetzt bei Ikea! Das sind die coolsten Modelle

Sorge vor kritischen Stimmen, die etwa behaupten, dass Spiele aggressiv machen oder lediglich ein Männersport seien, hat der Möbelschwede nicht. Ewa Rychert, Global Business Leader von Workspace, IKEA, sagt: „Tatsächlich zeigen Zahlen, dass das Spielen zu den wirklich demografisch übergreifenden Aktivitäten gehört und die psychische Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden eines Menschen verbessern kann.

Es ist eine Quelle der Entspannung, Unabhängigkeit und Spaß. Durch das Spielen entwickeln die Menschen Fähigkeiten in den Bereichen Problemlösung, Teamarbeit und Kommunikation. Das Spielen von Spielen bietet auch eine neue Möglichkeit, sich mit anderen zu verbinden, was in letzter Zeit noch wichtiger geworden ist, um sich aus der Ferne verbunden zu fühlen.“

VIDEO: IKEA wird vegan