Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 28 Minuten

Mit dieser IKEA-App kannst du Möbel schon vor dem Kauf in deiner Wohnung aufstellen

Insa Grüning

Apple hat jüngst die Entwicklungsumgebung ARKit für sogenannte AR-Anwendungen vorgestellt. Dabei handelt es sich um sogenannte Augmented Reality Apps, die es uns erlauben über das iPhone oder das iPad virtuelle Elemente mit der realen Welt zu vermischen – und somit ein schier unendliches Potenzial an Nutzungsmöglichkeiten bieten. Unterstützt wird die neue Technologie schon ab diesem September, wenn Apple das Betriebssystem iOS 11 einführt.

In diesem Zuge sind nun einige nützliche AR-Anwendungen entwickelt worden. Die prominenteste darunter nennt sich IKEA Place und beruht auf einer exklusiven Zusammenarbeit von Apple mit der schwedischen Möbelkette IKEA. Die Applikation soll den Nutzern die Möglichkeit geben, die angebotenen Möbel schon vor einem Kauf probehalber in seinen eigenen vier Wänden aufzustellen. Mit der App kann man sie hin- und herschieben, drehen oder bei Bedarf farblich verändern.

Aktuell stehen bereits über 2000 Produkte aus dem IKEA-Katalog zur Verfügung – von Möbelstücken bis hin zu kleinteiligen Accessoires. Zudem zeigt die App alle Gegenstände und Möbel in Originalgrößen ab, sodass der User sofort sehen kann, ob beispielsweise das Bett wirklich ins Schlafzimmer passt. Ist das Objekt der Begierde gefunden, kann es anschließend direkt über die App bestellt werden.

Im Video anbei seht ihr, wie IKEA Place funktioniert:

Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!

Netflix & Stil: 5 Design-Fernseher, die dein Interior nicht versauen

10 Fakten über das iPhone, die du noch nicht kanntest

7 kreative Apps, mit denen ihr das Meiste aus dem iPad Pro herausholt