Deutsche Märkte geschlossen

IGCF Schardscha: Führende Persönlichkeiten der Welt rufen zu besserer wechselseitiger Kommunikation zwischen Regierungen und Bevölkerung auf

  • 64 globale Influencer, Kommunikationsexperten und Regierungsvertreter brainstormen Wege zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Regierungen und Bevölkerung

Die neunte Ausgabe des International Government Communication Forum (IGCF 2020) wurde hier am gestrigen Mittwoch eröffnet. 64 globale Influencer, Regierungsvertreter und Kommunikationsexperten brainstormen dabei über Wege, wie die Kommunikation bei Regierungen gestärkt werden kann, um für positive soziale Veränderungen zu sorgen und Ziele der nachhaltigen Entwicklung zu realisieren. Aus diesem Anlass betonte Seine Hoheit Scheich Dr. Sultan bin Mohamed Al Qasimi, Mitglied des Supreme Council und Herrscher von Schardscha, dass die Vermittlung von „Kommunikation für die Öffentlichkeit" im Zentrum des 40 Jahre alten kulturellen Projekts Schardscha steht.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200305005924/de/

HH Sheikh Dr Sultan bin Mohamed Al Qasimi, Supreme Council Member and Ruler of Sharjah (Photo: AETOSWire)

„40 Jahre sind vergangen, seit das kulturelle Projekt Schardscha begann. Dieses Projekt wurde nicht auf schriftlicher, sondern vielmehr auf mündlicher Basis gelenkt. Unsere namhaftesten kulturellen, wissenschaftlichen und künstlerischen Entwicklungen und Erfolge waren Ergebnisse eines auf Partizipation beruhenden Dialogs und offener Kommunikation zwischen Regierungen und Bürgern. Ich nenne das ʻpopuläre Kommunikationʼ", sagte er weiter.

Der Herrscher betonte, dass die Verantwortung für den Erfolg der öffentlichen Kommunikation bei verschiedenen Interessenvertretern aus diversen Bereichen und nicht nur bei der Regierung liegt. „Die Kernfunktion von Kommunikation liegt darin, Dinge möglich zu machen. Dank guter Kommunikation können die Menschen verschiedene öffentliche Dienste nutzen und ihre Lebensqualität verbessern. Schardscha konnte das erreichen."

„Warum gibt es dringenden Bedarf für eine Transformation der Rolle der Regierungskommunikation von einem einseitigen Nachrichtenübermittlungsdienst hin zu einem wechselseitigen, auf Partizipation beruhenden Prozess?" fragte Scheich Sultan bin Ahmed Al Qasimi, Vorstandsvorsitzender des Sharjah Media Council (SMC, Medienrat von Schardscha), und stellte fest, dass die Herausforderungen für Regierungen aufgrund von Fehlinformationen oder fingierten Nachrichten, die in den Medien verbreitet werden, das Vertrauen zwischen ihnen und der Bevölkerung beeinträchtigt haben.

Er lobte die Bemühungen und die führende Rolle des Herrschers von Schardscha, der das Emirat in den letzten fünf Jahrzehnten in ein regionales Zentrum für kulturellen Fortschritt transformiert und seine Pionierrolle bei der kulturellen Kommunikation gefördert hat.

In einer aufgezeichneten Nachricht sagte Seine Königliche Hoheit, Prinz El Hassan bin Talal, Präsident des Arab Thought Forum: „Wir erleben gerade das Post-Kommunikationszeitalter, in dem versucht wird, sich die Zukunft durch den Rückblick auf die Vergangenheit und durch deren Assimilation vorzustellen. Das Internet ist jetzt leistungsstark genug, um Grenzen zu überschreiten, sich über nationale Zuständigkeiten hinwegzusetzen und traditionelles lokales Recht außer Kraft zu setzen. Es definiert Konzepte wie Angst, Liebe, Hass, Sympathie, Lernen, Bildung, Wissen, Erfolg und Misserfolg neu."

Talal Abu-Ghazaleh, Vorsitzender und Gründer der Talal Abu-Ghazaleh Global, sagte: „KI wird unsere Zukunft bestimmen, unser Leben und jede Einzelheit davon verändern. Je mehr man lernt, desto genauer weiß man, wie viel man nicht weiß. Das Internet ist die einzige gleichberechtigte, universelle Plattform der Welt. Hier wird jedem ein gleichmäßiges Spielfeld angeboten."

Juan Manuel Santos, ehemaliger Präsident von Kolumbien, sagte: „Drei Grundpfeiler sind entscheidend für Veränderungen: erstens politischer Wille und Ressourcen für die Förderung dieser Veränderungen, zweitens der Mut und die Entschlossenheit, sehr unbeliebte, aber richtige Dinge zu tun, und drittens strategische Kommunikation – ein sehr wichtiges, transversales Element."

Dr. Michio Kaku, Bestsellerautor, theoretischer Physiker und Zukunftsforscher, sprach über Wege, wie man das volle Potential des menschlichen Geistes nutzen kann. Diesen bezeichnete er als die stärkste Kraft des Universums. „Der menschliche Geist hat Flüsse und Berge in Bewegung gesetzt und Städte in der Wüste erschaffen, ist aber alleine machtlos. Er muss kommunizieren, er muss in Dialog treten, er muss Wissen weitergeben."

Bei der ersten Sitzung gab es eine aufschlussreiche Diskussion mit Priyanka Chopra Jonas, globaler Superstar und Aktivistin, und eine inspirierende Rede von Irina Bokova, bulgarische Politikerin und ehemalige Generaldirektorin der UNESCO.

Das IGCF 2020 wird vom International Government Communication Centre (IGCC, Internationales Zentrum für Regierungskommunikation) organisiert, einer Tochtergesellschaft des Sharjah Media Government Bureau. Es gibt 57 Veranstaltungen, Diskussionen und Workshops mit Schwerpunkt auf vier Grundpfeilern: „Integration einer Kultur des Dialogs bei Regierungen", „Technologie als befähigend für Community", „Kommunikation durch Kultur" und „ganzheitliches Wohlbefinden".

*Quelle: AETOSWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200305005924/de/

Contacts

Hussain Almulla, Leiter Medienbeziehungen, +971563980067
Hussain.AlMulla@SGMB.ae