Deutsche Märkte schließen in 15 Minuten
  • DAX

    15.810,30
    +429,51 (+2,79%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.271,85
    +134,74 (+3,26%)
     
  • Dow Jones 30

    35.771,06
    +544,03 (+1,54%)
     
  • Gold

    1.783,50
    +4,00 (+0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1246
    -0,0041 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    45.986,20
    +2.336,91 (+5,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.336,43
    +15,15 (+1,15%)
     
  • Öl (Brent)

    72,82
    +3,33 (+4,79%)
     
  • MDAX

    34.853,94
    +857,09 (+2,52%)
     
  • TecDAX

    3.888,78
    +135,83 (+3,62%)
     
  • SDAX

    16.655,02
    +541,58 (+3,36%)
     
  • Nikkei 225

    28.455,60
    +528,23 (+1,89%)
     
  • FTSE 100

    7.340,29
    +108,01 (+1,49%)
     
  • CAC 40

    7.059,30
    +193,52 (+2,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.664,75
    +439,60 (+2,89%)
     

IG Metall ruft zu Protest an Bosch-Standorten auf

·Lesedauer: 1 Min.

STUTTGART (dpa-AFX) - Die Gewerkschaft IG Metall und Betriebsräte haben für Freitag (11.30 Uhr) zu Kundgebungen an drei Standorten des Autozulieferers und Technologiekonzerns Bosch aufgerufen. Der Protest richtet sich gegen den geplanten Stellenabbau im badischen Bühl, in München und im thüringischen Arnstadt, wie die IG Metall mitteilte. Es handelt sich ausdrücklich nicht um Warnstreiks.

Am Standort Bühl/Bühlertal sollen nach Unternehmensangaben bis 2025 rund 700 Vollzeitstellen sozialverträglich abgebaut werden. In dem Werk sind 3800 Personen beschäftigt. In München mit rund 250 Beschäftigten wird Bosch zufolge über das Verlagern der industriellen Fertigung an andere Standorte gesprochen. In Arnstadt will die Robert Bosch Elektronik Thüringen GmbH ihre Tätigkeit einstellen, weil es bald keine Aufträge mehr gibt. Betroffen sind 100 Stellen der zusammen 160 Stellen am Standort. Bosch ist vom Strukturwandel in der Automobilindustrie betroffen. Die Branche läutet stufenweise den Abschied vom Verbrennermotor ein, um Klimaziele einzuhalten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.