Suchen Sie eine neue Position?

IG Metall fordert belastbare Garantien für Opel-Standorte

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
IGG.L732,50+5,50

Frankfurt/Main (dapd). Die Tarifkommission der IG Metall beim Autohersteller Opel hat einen Forderungskatalog für die weiteren Verhandlungen über die Zukunft der Unternehmensstandorte beschlossen. "Eine Lösung kann es nur mit schriftlich zugesicherten Standort- und Beschäftigungsgarantien geben", erklärte der IG (London: IGG.L - Nachrichten) -Metall-Vorsitzende Berthold Huber am Dienstag in Frankfurt am Main. Dabei müssten alle Standorte und eine möglichst große Zahl von Beschäftigten über 2016 gesichert und der Produktions- und Entwicklungsstandort Deutschland langfristig erhalten werden.

Für die Sicherung der Arbeitsplätze und Standorte fordert die Tarifkommission, eine belastbare Finanzierungszusage des Mutterkonzerns General Motors mit entsprechenden Investitionszusagen zu hinterlegen. Dabei müsse sichergestellt werden, dass sich künftige Erfolge einer Wachstumsstrategie auch in zusätzlichen Arbeitsplätzen in Deutschland niederschlagen, heißt es in der am Dienstag beschlossenen Resolution. Darin fordert die Tarifkommission auch einen Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen für alle Beschäftigten bis mindestens 2016.

dapd