Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 50 Minuten

IG-Metall-Chef sieht Konjunkturpaket kritisch

AUGSBURG (dpa-AFX) - IG-Metall-Chef Jörg Hofmann zweifelt an der Durchschlagskraft des Konjunkturpakets für die Nachfrage und die Beschäftigung. Ob die befristete Senkung der Mehrwertsteuer "beim Verbraucher ankommt oder die Kassen von Amazon <US0231351067> und Co. füllt, bleibt abzuwarten", sagte der Gewerkschaftsvorsitzende der "Augsburger Allgemeinen" (Freitag). Die Autoindustrie erhalte damit eine steuerfinanzierte Möglichkeit der Kaufförderung, "und dies ohne jeden Bezug zur Förderung von Klimaschutz und ohne verbindliche Eigenbeteiligung", kritisierte Hofmann. Um die Autobranche als Schlüsselindustrie zu stärken, hatte die IG Metall eine Umweltprämie auch für emissionsarme Verbrenner gefordert.

Positiv wertete Hofmann die Hilfen für Kommunen und für Unternehmen sowie die ersten Schritte zur Senkung der Erneuerbare-Energien-Umlage. Trotzdem bleibe für ihn die Frage: "Reichen die kurzfristigen Nachfrageimpulse aus, um die Konjunktur schnell wieder in Schwung zu bringen? Daran wird sich entscheiden, ob die Rezession gestoppt und massiver Personalabbau und Arbeitslosigkeit verhindert werden können", sagte der IG-Metall-Chef.