Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.377,58
    +180,84 (+1,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.028,70
    +29,26 (+0,73%)
     
  • Dow Jones 30

    34.711,42
    +162,89 (+0,47%)
     
  • Gold

    1.835,10
    +19,40 (+1,07%)
     
  • EUR/USD

    1,2157
    +0,0088 (+0,73%)
     
  • BTC-EUR

    47.144,26
    -159,40 (-0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.487,96
    +52,17 (+3,63%)
     
  • Öl (Brent)

    64,66
    -0,05 (-0,08%)
     
  • MDAX

    32.625,75
    +325,38 (+1,01%)
     
  • TecDAX

    3.423,88
    +38,81 (+1,15%)
     
  • SDAX

    16.035,51
    +165,20 (+1,04%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.125,92
    +49,75 (+0,70%)
     
  • CAC 40

    6.375,60
    +18,51 (+0,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.815,01
    +182,17 (+1,34%)
     

IG Metall begrüßt verpflichtendes Testangebot in den Betrieben

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die IG Metall hat die vom Bundeskabinett auf den Weg gebrachte Pflicht zum Angebot von Corona-Tests am Arbeitsplatz begrüßt. "Im Augenblick sind regelmäßige Tests eine zentrale Maßnahme, um die zahlreichen Beschäftigten, die nicht im Homeoffice arbeiten können, zu schützen", erklärte am Dienstag der Erste Vorsitzende Jörg Hofmann in Frankfurt. "Daher unterstützen wir gemeinsam mit unseren Betriebsräten die praktische Umsetzung in den Betrieben nach Kräften."

Da es gleichzeitig keine Pflicht für die Beschäftigten zur Teilnahme geben soll, appellierte der Gewerkschaftschef: "Die Beschäftigten sollten die Möglichkeit zu Tests unbedingt wahrnehmen. Ihre Gesundheit ist das höchste Gut."

Das Bundeskabinett hat beschlossen, dass Unternehmen in Deutschland ihren Beschäftigten verpflichtend Corona-Tests anbieten müssen, wenn sie nicht im Homeoffice arbeiten. Es handelt sich bei dem Beschluss lediglich um eine Angebotspflicht, eine Testpflicht für Arbeitnehmer gibt es nicht. Auch eine Dokumentationspflicht für die Betriebe soll es nicht geben.