Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.462,19
    +230,90 (+1,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.808,86
    +68,55 (+1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    33.212,96
    +575,77 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.857,30
    +3,40 (+0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0739
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    26.835,41
    -414,70 (-1,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    625,79
    -3,71 (-0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    115,07
    +0,98 (+0,86%)
     
  • MDAX

    29.749,55
    +319,28 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.178,93
    +82,39 (+2,66%)
     
  • SDAX

    13.695,42
    +145,83 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.781,68
    +176,84 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.585,46
    +20,54 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.515,75
    +105,17 (+1,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.131,13
    +390,48 (+3,33%)
     

IG BAU will bei Gebäudereinigern Abstand zum Mindestlohn halten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die IG BAU will den Branchenmindestlohn für das Handwerk der Gebäudereinigung deutlich anheben. Der bisherige Abstand zum gesetzlichen Mindestlohn müsse auch nach der geplanten Anhebung des Mindestmaßes auf 12 Euro gelten, beschloss die Bundestarifkommission der Gewerkschaft am Donnerstag. Addiere man den bisherigen Abstand von 1,73 Euro ergebe sich ein künftiger Mindeststundenlohn von 13,73. Vom bisherigen Wert 11,55 Euro wäre das eine Steigerung um rund 19 Prozent.

"Wir brauchen auch weiterhin einen Branchenmindestlohn mit einem spürbaren Abstand zum gesetzlichen, denn sonst wandern die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen aus der Branche ab", erklärte Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux. Von den rund 700 000 Beschäftigten in der Branche erhielten rund 500 000 den tariflich vereinbarten Branchenmindestlohn. Ein erster Verhandlungstermin ist auf den 23. Mai angesetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.