Deutsche Märkte öffnen in 15 Minuten
  • Nikkei 225

    29.027,94
    +284,69 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    31.802,44
    +306,14 (+0,97%)
     
  • BTC-EUR

    45.085,91
    +2.364,59 (+5,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.079,15
    +54,95 (+5,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.609,16
    -310,99 (-2,41%)
     
  • S&P 500

    3.821,35
    -20,59 (-0,54%)
     

Ifo-Institut: Exporterwartungen der Industrie wieder gestiegen

·Lesedauer: 1 Min.
Containerterminal in Hamburg

Der weltweite Impfstart und Optimismus im Zusammenhang mit dem Machtwechsel im Weißen Haus haben die Exportwirtschaft wieder zuversichtlicher gestimmt. Wie das Münchner Ifo-Institut am Dienstag mitteilte, stiegen die Exporterwartungen der deutschen Industrie von 1,9 Punkten im Dezember 2020 auf 6,0 Punkte im Januar. Dies sei der beste Wert seit Oktober. Vor einem Jahr hatte der Wert noch -0,9 Punkte betragen.

Gründe für den Optimismus waren demnach auch die Klarheit beim Brexit und eine derzeit robuste Industriekonjunktur. Besonders zuversichtlich zeigen sich derzeit dem Institut zufolge Hersteller von Computern und elektrischen Ausrüstungen. Auch der Maschinenbau und die Chemische Industrie blicken zuversichtlich auf ihre künftigen Exporte. Die Nahrungs- und Getränkebranche geht immerhin von einer Stagnation aus.

Schwierig bleibt der Auslandsmarkt hingegen für die Bekleidungsindustrie, wie das Ifo-Institut mitteilte. Auch die Möbelhersteller gehen demnach von rückläufigen Auslandsumsätzen aus.

hcy/bk