Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 5 Minuten
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.111,48
    -330,06 (-0,86%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.106,43
    +698,86 (+1,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.431,33
    -24,54 (-1,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.737,08
    -183,50 (-1,08%)
     
  • S&P 500

    5.235,48
    -31,47 (-0,60%)
     

IEA korrigiert Nachfragewachstum bei Öl nach unten

PARIS (dpa-AFX) -Die Internationale Energieagentur (IEA) hat ihre Prognose für das Wachstum der Ölnachfrage im laufenden Jahr angesichts von Rückgängen in Europa und den OECD-Ländern nach unten korrigiert. Die weltweite Ölnachfrage wird 2024 voraussichtlich um 1,1 Millionen Barrel pro Tag steigen, was 140 000 Barrel pro Tag weniger sind als in der letzten Monatsprognose, teilte die IEA am Mittwoch in Paris mit. Die schwache Industriekonjunktur und ein weiterer milder Winter hätten den Ölverbrauch insbesondere in Europa gedämpft, wo auch der sinkende Anteil von Dieselfahrzeugen den Verbrauch bereits verringere.

Die weltweite Ölnachfrage wird nach der neuen IEA-Prognose 2024 auf einen Rekordwert von 102,7 Millionen Barrel pro Tag steigen. Für 2025 bleiben die Aussichten weitgehend unverändert, ausgegangen wird von im Vergleich zu diesem Jahr leicht erhöhten Wachstumstempo mit einem Plus von 1,2 Millionen Barrel pro Tag.