Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 50 Minuten
  • Nikkei 225

    29.035,16
    -153,01 (-0,52%)
     
  • Dow Jones 30

    33.815,90
    -321,41 (-0,94%)
     
  • BTC-EUR

    42.265,62
    -3.242,00 (-7,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.152,04
    -91,02 (-7,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.818,41
    -131,81 (-0,94%)
     
  • S&P 500

    4.134,98
    -38,44 (-0,92%)
     

IDEMIA-Gesichtserkennung auf Platz 1 beim jüngsten FRVT-Test des NIST

·Lesedauer: 3 Min.

Der IDEMIA-Gesichtserkennungsalgorithmus 1:N erzielte im jüngsten Face Recognition Vendor Test (FRVT) des National Institute of Standards and Technology (NIST)1 bei der Präzision die beste Bewertung.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210406005991/de/

(Graphic: Business Wire)

Wie IDEMIA heute mitteilte, hat sein Gesichtserkennungsalgorithmus 1:N beim jüngsten FRVT des NIST unter 75 getesteten Systemen und 281 Teilnehmern die beste Platzierung erreicht.

Der FRVT bewertet die Eignung von Gesichtserkennungssystemen für Anwendungen wie Zivilbereich, Strafverfolgung und Sicherheit anhand der Kriterien Präzision, Geschwindigkeit, Speicherung und Speicherkapazität. Die FRVT-Testergebnisse gelten als Goldstandard der weltweiten Sicherheitsbranche.

Laut den Testergebnissen des NIST vom 26. März 2021 steht fest, dass IDEMIA das marktweit beste Identifikationssystem bereitstellt. Beim Anwendungsbeispiel Grenzkontrollsysteme erzielte IDEMIA mit 99,65 % die höchste Trefferquote, die dem Anteil korrekter Erkennungen aus 1,6 Millionen Gesichtsbildern entspricht.

Zu den wichtigsten Aspekten der KI-gestützten, automatisierten Gesichtserkennung gehört das Anlernen verschiedener Algorithmen, um nicht nur eine hohe Präzision zu erreichen, sondern gleichzeitig Schnelligkeit und Fairness zu gewährleisten. Bei der Verarbeitung großer Mengen an Gesichtsbildern gilt es, eine optimale Balance herzustellen. Die IDEMIA-Gesichtserkennungslösungen funktionieren mit oder ohne Maske2 und bieten den bestmöglichen Kompromiss zwischen Geschwindigkeit, Präzision3 und demographischer Parität4. Zudem verfügen sie über die Fähigkeit, Bilder von Gesichtsprofilen1 zu verarbeiten.

FRVT untersuchte die Kernalgorithmen von IDEMIA, auf denen alle seine Systeme mit Gesichtserkennung basieren, um die Anforderungen von Zugangskontrollsystemen, Anwendungen im Bereich der öffentlichen Sicherheit oder bei der Grenzkontrolle zu erfüllen.

Der Chief Technology Officer von IDEMIA, Jean-Christophe Fondeur, sagte: „IDEMIA hat seit jeher eine verantwortungsvolle und ethisch vertretbare Nutzung und Entwicklung von biometrischen Technologien verfolgt. Die Testergebnisse bestätigen die langjährige Expertise von IDEMIA bei der Erforschung der KI-gestützten Gesichtserkennung und die wegweisenden technischen Fortschritte unserer Lösungen. Diese Führungsrolle wollen wir durch die regelmäßige Teilnahme an den NIST-Tests unterstreichen. Auf diese Weise können Regierungsbehörden sich selbst davon überzeugen, wie unsere Algorithmen im Vergleich zu anderen Algorithmen bei der Verarbeitung großer Datenmengen abschneiden. Wir sind sehr erfreut, dass unsere Lösungen immer wieder die besten Platzierungen erreichen."

Über IDEMIA
IDEMIA, der weltweit führende Anbieter im Bereich „Augmented Identity‟, stellt eine vertrauenswürdige Umgebung bereit, in der Bürger und Verbraucher gleichermaßen in der Lage sind, ihre täglichen Aktivitäten (wie z. B. Bezahlen, Vernetzen und Reisen) sowohl in der physischen als auch in der digitalisierten Welt auszuführen. Der Schutz unserer Identität ist in der Welt, in der wir heute leben, von allergrößter Bedeutung. Mit unserem entschiedenen Eintreten für „Augmented Identity‟, eine Identität, die für Privatsphäre und Vertrauen sorgt und sichere, authentifizierte und verifizierbare Transaktionen gewährleistet, definieren wir die Art und Weise neu, wie wir denken, wie wir produzieren und wie wir eines der wichtigsten Güter – unsere Identität – für Personen oder Objekte nutzen und schützen, und zwar immer und überall dort, wo es um Sicherheit geht. Wir stellen „Augmented Identity‟ für internationale Kunden aus den Sektoren Finanzen, Telekommunikation, Identitätsdienste, öffentliche Sicherheit und IoT bereit. Mit nahezu 15.000 Mitarbeitern weltweit bedient IDEMIA Kunden in 180 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.idemia.com. Folgen Sie IDEMIA unter @IDEMIAGroup auf Twitter.

_______________
1 FRVT 1:N Identification (nist.gov)
2 Biometric Technology Rally hosted by Department of Homeland Security (DHS) ranking, März 2021
3 FRVT 1:1 Verification (nist.gov), März 2021
4 FRVT part 3 : Demographic effect (nist.gov), Dezember 2019

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210406005991/de/

Contacts

Pressekontakt
Hanna Sebbah
idemia@havas.com
+33 (0) 6 63 73 30 30