Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 15 Minuten

IDEMIA bringt Konvergenzkarte heraus, die als Identitäts- und Zahlungskartenlösung eine breitere finanzielle Integration ermöglicht

·Lesedauer: 4 Min.

IDEMIA, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Identitäts- und Sicherheitslösungen und der vorrangige Anbieter von Führerscheinen in den USA, meldete heute die Entwicklung einer Konvergenzkartenlösung in Partnerschaft mit Mastercard, mit der Karteninhaber sicher einkaufen können. Die Lösung soll einer größeren Zahl von Menschen, die zurzeit nur begrenzten oder gar keinen Zugang zu Finanzdienstleistungen haben, die Teilnahme an der offiziellen Wirtschaft in den USA ermöglichen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201029006405/de/

IDEMIA Launches Converged Card to Enable Financial Inclusion with Identity and Payment Card Solution (Photo: Business Wire)

Die Konvergenzkarte1 ist eine von den US-Bundesstaaten ausgestellte Führerschein- oder Ausweiskarte mit einer Zahlungsfunktion. Diese Karte bzw. digitale Anwendung unterstützt staatlich subventionierte Programme, darunter Arbeitslosenunterstützung, Wohnungs- und Energiezuschüsse und Steuerrückerstattungen, so dass die Regierung automatisch und schneller die Menschen erreichen kann, die finanzielle Unterstützung aus der öffentlichen Kasse benötigen, anstatt einen Papierscheck auszustellen.

„Mit dieser Karte werden grundlegende Barrieren der finanziellen Integration abgebaut, indem allen Bürgern mittels einer Prepaid-Karte Zugang zu Finanzdienstleistungen verschafft wird, und zwar auf eine erschwingliche und zeitgerechte Art und Weise, die ein neues und besseres Verfahren zur Verteilung staatlicher Mittel einführt", erklärte Megan Heinze, President of Financial Institutions für Nordamerika bei IDEMIA, die die neue Karte heute in einer Keynote-Ansprache auf dem MoneyFest vorstellte.

„Die digitale Transformation verändert unser ganzes Leben und den Umgang mit unseren Mitmenschen. Unser gemeinsames Ziel besteht also darin, Lösungen zu finden, die sicherstellen, dass alle Verbraucher Mittel erhalten und Zahlungen auf eine Weise vornehmen können, die ihren speziellen finanziellen Bedürfnissen entspricht", so Kathleen Tobin, Bereichsleiterin Global Strategic Partnerships bei IDEMIA.

„Mastercard ist stolz darauf, die Konvergenzkartenlösung mit unserem zuverlässigen Partner IDEMIA zu unterstützen", sagte Miguel Gamiño Jr., Executive Vice President, Global Cities, Enterprise Partnerships, Mastercard. „Die Konvergenzkarte ist das Ergebnis einer strategischen Partnerschaft zwischen Mastercard und IDEMIA, die 2018 über City Possible, ein einzigartiges globales Netz für urbane Co-Erschließung, entstanden ist. Im Rahmen von City Possible können die Mitglieder auf die kollektive Expertise und die Ressourcen aller Interessengruppen zugreifen, um innovative Lösungen in großem Maßstab hervorzubringen, die dringenden globalen Herausforderungen abhelfen. Im Lauf der vergangenen zwei Jahre haben wir gemeinsam an Lösungen gearbeitet, die eine finanzielle Integration breiter Bevölkerungsschichten weltweit ermöglichen würden."

IDEMIA arbeitet bereits mit mehr als 75 Prozent der US-Bundesstaaten bei der Ausstellung von Führerscheinkarten zusammen. In mehreren Bundesstaaten wird nun ein digitaler Führerschein entwickelt, der ebenso wie die reale Konvergenzkarte funktionieren soll.

„Wir sind davon überzeugt, dass eine Multifunktionskarte mit kombinierter Zahlungs- und Ausweisfunktion dank der Partnerschaft von IDEMIA und Mastercard an Bedeutung gewinnen wird, denn es ist wichtig, den Verbrauchern die ihnen zustehenden Mittel schnell und einfach, aber ohne Beeinträchtigung der Sicherheit zuzuleiten", so Matt Thompson, Senior Vice President, Civil Identity für Nordamerika, IDEMIA. „Wir sprechen mit den zuständigen Stellen mehrerer Bundesstaaten, die Interesse an dieser Lösungsart für ihre Bürger zeigen."

„Wir sehen eine enorme Chance für die Konvergenz von Ausweis- und Finanzfunktionen", vermerkte Eric Jorgensen, Director, Arizona Motor Vehicle Division. „Diese Lösung gibt unseren Bürgern einen problemlosen Zugang zu Finanzdienstleistungen, so dass sie Gelder erhalten, wie etwa Arbeitslosenunterstützung und Steuerrückerstattungen, oder Zahlungen vornehmen können, darunter Lohnsteuern, Fahrzeug- und Berufszulassungsgebühren. Dies schafft eine sicherere Umgebung für die Bürger und den Staat, denn wir können bestätigen, dass die Zahlungen an echte und empfangsberechtigte Kunden gehen. Wir sind sehr dankbar, dass wir mit Partnern wie IDEMIA und Mastercard zusammenarbeiten können, um unseren Bürgern derart bedeutungsvolle Innovationen bereitzustellen."

Weitere Informationen über das City Possible-Netzwerk von Mastercard erhalten Sie unter www.citypossible.com

Über IDEMIA

IDEMIA, der weltweit führende Anbieter im Bereich „Augmented Identity‟, stellt eine vertrauenswürdige Umgebung bereit, in der Bürger und Verbraucher gleichermaßen in der Lage sind, ihre täglichen Aktivitäten (wie z. B. Bezahlen, Vernetzen und Reisen) sowohl in der physischen als auch in der digitalisierten Welt auszuführen.

Die Sicherung unserer Identität ist in der Welt, in der wir heute leben, von allergrößter Bedeutung. Mit unserem entschiedenen Eintreten für „Augmented Identity‟, eine Identität, die für Privatsphäre und Vertrauen sorgt und sichere, authentifizierte und verifizierbare Transaktionen gewährleistet, definieren wir die Art und Weise neu, wie wir eines der wichtigsten Güter – unsere Identität – für Personen oder Objekte begreifen, herstellen, nutzen und schützen, und zwar immer und überall dort, wo es um Sicherheit geht. Wir stellen „Augmented Identity‟ für internationale Kunden aus den Sektoren Finanzen, Telekommunikation, Identitätsdienste, öffentliche Sicherheit und IoT bereit. Mit nahezu 15.000 Mitarbeitern weltweit bedient IDEMIA Kunden in 180 Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.idemia.com / Folgen Sie @IDEMIAGroup auf Twitter

1 Weitere Informationen über diese Lösung entnehmen Sie bitte dem folgenden Video.[1]

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201029006405/de/

Contacts

Pressekontakt:
Adam Gasper

adam.gasper@hkstrategies.com
Mobil: +1 989 928 4462

Hill+Knowlton Strategies
www.hkstrategies.com